. .

Fachberatungsstellen

Wo finde ich Hilfe?

Auf der Deutschlandkarte, die Sie beim Anklicken des Links erhalten, sind die Beratungsstellen angezeigt, so dass Sie relativ einfach ersehen können, ob und wo in Ihrer Nähe eine Beratungstelle zu finden ist. Durch Klick auf die markierten Punkte erhalten Sie weitere Informationen.

Deutschlandkarte >> 

Die Beratungsstellen finden Sie alphabetisch geordnet unter Mitgliedsorganisationen/Fachberatungsstellen. Organisationen, die Mitglied im KOK e.V. sind, sind als solche in der Liste gekennzeichnet.


Wie arbeiten die Beratungsstellen?

  • Den Fachberatungsstellen stehen muttersprachliche Berater*nnen oder Dolmetscher*nnen für verschiedene Sprachen zur Verfügung 
  • Dort werden Sie kostenlos und auf Wunsch anonym beraten 
  • Es besteht keine Beratungspflicht, die Beratung ist freiwillig 
  • Die Beraterinnen der Fachberatungsstellen unterliegen der Schweigepflicht; alle Ihre Angaben werden vertraulich behandelt 
  • Es wird nichts gegen Ihren Willen unternommen 
  • Zu Behörden wird nur mit Ihrem ausdrücklichen Auftrag Kontakt aufgenommen


Was heißt Beratung?

Nachfolgend möchten wir Ihnen in Kürze vorstellen, welche Hilfe Sie von den Fachberatungsstellen erwarten können und wie die Beratung verläuft. 

  • Sollten Sie Beratung wünschen, nehmen Sie bitte telefonisch Kontakt auf. Die Fachberatungsstelle wird dann mit Ihnen einen Termin vereinbaren und Ihnen sagen, an welcher Adresse in Ihrer Nähe die Beratung stattfinden kann. 
  • Bietet die Fachberatungsstelle offene Sprechstunden an, so können Sie direkt zu den angegebenen Zeiten in die Fachberatungsstelle gehen. 
  • In einem ersten Gespräch wird die Beraterin mit Ihnen über Ihre Problemlage und Ihre Fragen sprechen und Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten für die nächsten notwendigen Schritte vorstellen.  
  • Die Mitarbeiter*innen der Fachberatungsstelle können Sie bei Bedarf in einer sicheren, anonymen Unterkunft unterbringen oder sie sind Ihnen bei der Wohnungssuche behilflich. 
  • Klärung von ausländerrechtlichen Fragen oder von Fragen zur Sicherung Ihres Lebensunterhaltes, Unterstzützung bei der Durchsetzung von Entschädigung.
  • Die Berater*innen unterstützen Sie auch bei der Wiederbeschaffung von Papieren, Terminen bei Botschaften oder Konsulaten.
  • Zudem können Sie zu den notwendigen Behördenbesuchen begleitet werden. 
  • Je nach Problemlage werden Sie an erfahrene Anwält*innen, Ärzt*innen,Therapeut*innen weitervermittelt. 
  • Bei Interesse wird die Teilnahme an Deutschkursen und Freizeitangeboten ermöglicht. 
  • Sollten Sie sich für eine Anzeige und gerichtliche Aussage entscheiden, erhalten Sie Beratung, Betreuung und Begleitung über den gesamten Prozesszeitraum hinweg. 
  • Möchten Sie Deutschland verlassen, können die Mitarbeiter*innen der Fachberatungsstellen mit Ihnen zusammen die Rückreise und die Ankunft in Ihrem Herkunftsland organisieren. Auf Ihren Wunsch vermitteln wir Ihnen auch Kontakt zu seriösen Hilfsangeboten in Ihrem Herkunftsland.

Der KOK wird gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Der KOK unterstützt das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.
Nähere Informationen hierzu finden Sie unter
https://www.hilfetelefon.de

Spenden und unterstützen

Neuigkeiten

Der KOK e.V. ist Mitglied im Forum Menschenrechte, ein Zusammenschluss von über 50 Deutschen Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die sich für den verbesserten...

lesen

Vom 16.-17.05. haben das BKA und der KOK einen gemeinsamen Kooperationsworkshop für Polizist*innen und Mitarbeiter*innen von Fachberatungsstellen für Betroffene...

lesen

Die evangelischen Fachberatungsstellen für Betroffene von Menschenhandel Nadeschda, Dortmunder Mitternachtsmission und die Beratungsstelle für Migrantinnen im...

lesen