. .

Flucht & Menschenhandel

Seit dem 01.05.2016 führt der KOK e.V. das Projekt "Flucht & Menschenhandel - Schutz- und Unterstützungsstrukturen für Frauen und Minderjährige" durch.

Die in den letzten Jahren gestiegene Anzahl an Geflüchteten und die Unterstützungssituation in Deutschland wirken sich auch auf die Arbeit der spezialisierten Fachberatungsstellen für Betroffenen von Menschenhandel aus. So zeigte eine Abfrage der Mitgliedsorganisationen des KOK Anfang letzten Jahres einen Anstieg von Fällen von Menschenhandelsbetroffenen vor und im Asylverfahren.

Ziel des Projekts ist die begleitende Unterstützung von speziellen Projekten und Maßnahmen der spezialisierten Fachberungsstellen sowie die Identifizierung politischer Handlungsanforderungen.

Minderjährige stellen im Kontext von Flucht und Menschenhandel eine besonders vulnerable Gruppe dar. Ihre Bedarfe stehen ebenfalls im Fokus der Projektmaßnahmen. Im letzten Jahre wurde ein Expert*innengespräch mit Vertreter*innen verschiedener Verbände und Organisationen durchgeführt. Die Ergebnisse und Empfehlungen wurden im Rahmen eines Praxisworkshops mit Vertreter*innen der Fachberatungsstellen, Mitarbeiter*innen der Jugendämter und Jugendhilfeeinrichtungen sowie der Beratungsstellen für (minderjährige) Geflüchtete und der Projekte für Jungen in der Prostitution diskutiert.

Die im letzten Jahr gewonnenen Erkenntnisse zur Unterstützungssituation von geflüchteten Frauen und Minderjährigen wurden in einem Dossier zusammengefasst und Handlungsempfehlungen veröffentlicht.

2017 wird ein Policy Paper erarbeitet, in dem Herausforderungen aus der Beratungspraxis für Betroffene von Menschenhandel geschildert und Empfehlungen für die (Rechts-)Politik zusammengefasst werden. Zudem wird ein Fachgespräch mit Vertreter*innen verschiedener Behörden, Organisationen und spezialisierten Fachberatungsstellen organisiert und durchgeführt, um gewonnene Erkenntnisse zu diskutieren.

Das Projekt wird finanziert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration und läuft bis zum 30.11.2017. 

Für Rückfragen und Anmerkungen wenden Sie sich bitte an p.roth(at)kok-buero.de.

Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration

Der KOK wird gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Der KOK unterstützt das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.
Nähere Informationen hierzu finden Sie unter
https://www.hilfetelefon.de

Spenden und unterstützen

Neuigkeiten

Der KOK e.V. ist Mitglied im Forum Menschenrechte, ein Zusammenschluss von über 50 Deutschen Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die sich für den verbesserten...

lesen

Vom 16.-17.05. haben das BKA und der KOK einen gemeinsamen Kooperationsworkshop für Polizist*innen und Mitarbeiter*innen von Fachberatungsstellen für Betroffene...

lesen

Die evangelischen Fachberatungsstellen für Betroffene von Menschenhandel Nadeschda, Dortmunder Mitternachtsmission und die Beratungsstelle für Migrantinnen im...

lesen