. .

Opferschutz und Rechte der Betroffenen in Deutschland

Der Zugang zu den Betroffenen von Menschenhandel und Ausbeutung ist häufig sehr schwer.
Von erheblicher Bedeutung für die Durchsetzung ihrer Rechte ist es für die Betroffenen, dass sie auch als Betroffene von Menschenhandel erkannt und möglichst an entsprechende Beratungsangebote verwiesen werden.

Entkommen aus der Situation


Information, Sensibilisierung, Aufklärung


Hilfsangebote für Betroffene


Rechtliche Regelungen in Deutschland


Beispiel Unterbringung


Beispiel Medizinische Versorgung und therapeutische Hilfen


Beispiel Zugang zum Arbeitsmarkt und zu Ausbildung


Beispiel Rechtsbeistand


Beispiel Aufenthaltsbeendigung und Rückkehrverpflichtung


Der KOK wird gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Der KOK unterstützt das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.
Nähere Informationen hierzu finden Sie unter
https://www.hilfetelefon.de

Spenden und unterstützen

Neuigkeiten

Der KOK e.V. ist Mitglied im Forum Menschenrechte, ein Zusammenschluss von über 50 Deutschen Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die sich für den verbesserten...

lesen

Vom 16.-17.05. haben das BKA und der KOK einen gemeinsamen Kooperationsworkshop für Polizist*innen und Mitarbeiter*innen von Fachberatungsstellen für Betroffene...

lesen

Die evangelischen Fachberatungsstellen für Betroffene von Menschenhandel Nadeschda, Dortmunder Mitternachtsmission und die Beratungsstelle für Migrantinnen im...

lesen