. .

Detailansicht

FreiJa Freiburg - Aktiv gegen Menschenhandel

Name der EinrichtungFreiJa Freiburg - Aktiv gegen Menschenhandel
Fachberatungsstelle für Frauen mit sexualisierter Gewalterfahrungen
StatusMO
Straße und Hausnr.Schwarzwaldstraße 24
Fachberatungsstelle für Frauen mit sexualisierter Gewalterfahrungen
Postleitzahl79102
OrtFreiburg
BundeslandBaden-Württemberg
Telefon (Büro)0761 / 7671255
Telefon (Beratung)0761 / 7671255
Telefon (Mobil)0160 / 94618147
TrägerDiakonisches Werk Freiburg
Dachverband
Zielgruppen Frauen (Opfer)
Fachkräfte
Angehörige und näheres Umfeld
andere
Freier
sonstige Zielgruppen
ÖffnungszeitenDi. bis Do. 9:00 Uhr - 16:00 Uhr
tel. Erreichbarkeit
E-Mail (Beratung)freija@diakonie-freiburg.de
E-Mail (Büro)freija@diakonie-freiburg.de
Fax0761 / 7075262
Web-Sitehttp://www.aktiv-gegen-frauenhandel.de
Angebotsprofil sichere Unterkunft
Beratung
Kurzberatung/Krisenintervention
Langfristige Begleitung
psychosoziale Prozessbegleitung/ Zeuginnenbegleitung
aufsuchende Beratung (d.h. Beratung außerhalb der Beratungsstelle)
pro-aktive Beratung (d.h. Beratung im Kontext polizeilicher Einsatz)
Fortbildung/Beratung für Fachkräfte
Onlineberatung: E-Mail- und Chatberatung
Begleitung zu Polizei, Ärzt*Innen, Anwält*Innen, Behörden und Ämtern
sonstiges Angebotsprofil
Gewaltformen Gewalt im Rahmen von Prostitution
Menschenhandel
Zwangsprostitution
sexuellen Ausbeutung
Art der Einrichtung Fachberatungsstelle Menschenhandel und Ausbeutung
sonstige Art der Einrichtung
Barrierefreiheit Informationen / Materialien in leichter Sprache vorhanden
Räume / sind nicht rollstuhlgerecht.
Aufsuchende Angebote für Betroffene
Sprachen Deutsch
Englisch
Französisch
andere SprachenBeratung in weiteren Sprachen mithilfe von Dolmetscherinnen möglich
Bemerkungen /
Besonderheiten
Beratungstermine nach vorheriger telefonischer Absprache
weitere InformationenAusbau der interdisziplinären Zusammenarbeit Grenzüberschreitende Kooperationen mit Organisationen in Strasbourg, Mulhouse und Basel Fachberatung für soziale Einrichtungen und Institutionen Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit Vermittlung von Sprachkursen sowie schulischen und beruflichen Maßnahmen Unterstützung bei der Rückkehr ins Heimatland Zielsetzung: parteiliche Unterstützung für Betroffene Sensibilisierung der Fach- und allgemeinen Öffentlichkeit Verbesserung der rechtlichen und strukturellen Rahmenbedingungen
letzte Änderung07.08.2017 12:13

Der KOK wird gefördert vom

Der KOK unterstützt das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.
Nähere Informationen hierzu finden Sie unter
https://www.hilfetelefon.de

Neuigkeiten

Das Amtsgericht Düsseldorf verurteilte am 13.08.2018 einen Mann, der eine 14-jährige nach der Loverboy-Methode zur Prostitution gebracht hatte und zieht...

lesen

Im Rahmen des Projektes Justice at Last, an dem auch der KOK beteiligt ist, wurde nun ein Policy Paper herausgegeben. In diesem stellt das Projekt seine...

lesen

Der Menschenrechtsbericht Juli 2017 - Juni 2018 des Deutschen Instituts für Menschenrechte ist veröffentlicht und gibt eine Übersicht über die...

lesen