. .

Detailansicht

Phoenix

Name der EinrichtungPhoenix
Beratungsstelle für Prostituierte
StatusMO
Straße und Hausnr.Postfach 4762
Beratungsstelle für Prostituierte
Postleitzahl30047
OrtHannover
BundeslandNiedersachsen
Telefon (Büro)0511 / 89828801
Beratung/Counselling: 0511/898288812 0511/898288814 0511/898288815
Telefon (Beratung)0511 / 898288811
Telefon (Mobil) /
TrägerPhoenix e.V.
Dachverband
Zielgruppen andere
sonstige Zielgruppenalle Sexarbeiter_innen
ÖffnungszeitenDi., 10:00 Uhr - 12:00 Uhr Do., 14:00 Uhr - 16:00 Uhr
tel. Erreichbarkeit
E-Mail (Beratung)kontakt@phoenix-beratung.de
E-Mail (Büro)kontakt@phoenix-beratung.de
Fax0511 / 89828819
Web-Sitehttp://www.phoenix-beratung.de
Angebotsprofil Beratung
Kurzberatung/Krisenintervention
Langfristige Begleitung
aufsuchende Beratung (d.h. Beratung außerhalb der Beratungsstelle)
Fortbildung/Beratung für Fachkräfte
Präventionsangebote
Begleitung zu Polizei, Ärzt*Innen, Anwält*Innen, Behörden und Ämtern
sonstiges Angebotsprofil
Gewaltformen Gewalt im Rahmen von Prostitution
Art der Einrichtung Prostituiertenberatungsstelle
sonstige Art der Einrichtung
Barrierefreiheit Räume / sind nicht rollstuhlgerecht.
Sprachen Bulgarisch
Deutsch
Englisch
Polnisch
Russisch
andere Sprachen
Bemerkungen /
Besonderheiten
Individuelle Absprache der Beratungstermine
weitere InformationenKostenloses Coaching für Sexarbeiterinnen am Arbeitsplatz Öffentlichkeitsarbeit Veranstaltungen und Aktionen zur HIV/AIDS-Prävention Referentinnentätigkeit zum Thema HIV/AIDS-Prävention und Prostitution Mitarbeit in Arbeitskreisen auf kommunaler Ebene Kooperation mit NG-Organisationen aus dem Bereich Prostitution auf nationaler und internationaler Ebene Mitarbeit im Bündnis der Fachberatungsstellen für Sexarbeiterinnen und Sexarbeiter (bufas e.V.) Außerdem bei Phoenix e.V. : La Strada- Anlauf- und Beratungsstelle für drogengebrauchende Mädchen und Frauen Escherstraße 25 30159 Hannover Fon: 0511-14023, -33 Fax: 0511-14007 E-Mail: info@la-strada-hannover.de Internet: www.la-strada-hannover.de Zielsetzung:Ziel ist es, drogengebrauchende Mädchen und Frauen in ihrer jeweiligen Lebenssituation zu begleiten und zu unterstützen sowie Risiken, die mit dem Drogengebrauch einhergehen können, zu minimieren.
letzte Änderung12.11.2018 16:28

Der KOK wird gefördert vom

Der KOK unterstützt das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.
Nähere Informationen hierzu finden Sie unter
https://www.hilfetelefon.de

Neuigkeiten

Das vom KOK herausgegebene „Handbuch zur Aus- und Fortbildung und Qualitätssicherung für Fachberatungsstellen für Betroffene von Frauen- / Menschenhandel“ wurde...

lesen

Mehr als 250 Organisationen aus der Zivilgesellschaft, darunter auch der KOK, haben sich in einem offenen Brief zur katastrophalen Situation von Geflüchteten...

lesen

Büroraumsuche:

Der Bundesweite Koordinierungskreis gegen Menschenhandel - KOK e.V. sucht neue Büroräume in Berlin.

Unsere Vorstellungen für unsere künftigen...

lesen