. .

Detailansicht

ZORA

Name der EinrichtungZORA
Fachberatungsstelle für Betroffene von Menschenhandel und Zwangsverheiratung
StatusMO
Straße und Hausnr.Postfach 110 134
Postleitzahl19001
OrtSchwerin
BundeslandMecklenburg-Vorpommern
Telefon (Büro)0385 / 52190542
Telefon (Beratung)0385 / 52190542
Telefon (Mobil)0174 / 9207561
TrägerAWO Kreisverband Schwerin- Parchim e.V.
Dachverband
Zielgruppen Frauen (Opfer)
Mädchen (Opfer)
Lesbische Frauen und Mädchen (Opfer)
Jungen (Opfer)
Männer (Opfer)
Fachkräfte
sonstige Zielgruppen
tel. Erreichbarkeit
E-Mail (Beratung)zora@awo-schwerin.de
E-Mail (Büro)zora@awo-schwerin.de
Fax0385 / 52190571
Web-Sitehttps://www.awo-schwerin.de/zora-fachberatungsstelle-fuer-betroffene-von-menschenhandel-und-zwangsverheiratung.html
Angebotsprofil sichere Unterkunft
Beratung
Kurzberatung/Krisenintervention
Langfristige Begleitung
psychosoziale Prozessbegleitung/ Zeuginnenbegleitung
aufsuchende Beratung (d.h. Beratung außerhalb der Beratungsstelle)
pro-aktive Beratung (d.h. Beratung im Kontext polizeilicher Einsatz)
Fortbildung/Beratung für Fachkräfte
Präventionsangebote
sonstiges Angebotsprofil
Gewaltformen Zwangsverheiratung
Menschenhandel
Art der Einrichtung Fachberatungsstelle Zwangsverheiratung
Fachberatungsstelle Menschenhandel und Ausbeutung
sonstige Art der Einrichtung
Barrierefreiheit
Sprachen
andere Sprachen
Bemerkungen /
Besonderheiten
Hilfestellung bei der möglichen Heimreise. Ziel von ZORA ist es, dass in Mecklenburg- Vorpommern Opfer, die von Menschenhandel und/oder Zwangsheirat betroffen oder bedroht sind, die Möglichkeit zur Beratung, Betreuung und Unterstützung erhalten.
letzte Änderung03.12.2019 13:34

Der KOK wird gefördert vom

Der KOK unterstützt das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.
Nähere Informationen hierzu finden Sie unter
https://www.hilfetelefon.de

KOK informiert

Das Verwaltungsgericht Köln spricht mit Urteil vom 28.5.2019 einer Nigerianerin, die Opfer von Menschenhandel geworden war, die Flüchtlingsanerkennung zu und...

lesen

Bereits der Versuch des Cybergroomings ist damit fortan strafbar und die Möglichkeiten der Ermittlungsbehörden wurden trotz Bedenken erweitert.

lesen

Das Verwaltungsgericht Köln spricht mit Urteil vom 28.5.2019 einer Nigerianerin, die Opfer von Menschenhandel geworden war, die Flüchtlingsanerkennung zu und...

lesen