. .

Detailansicht

KOBRAnet -Dresden

Name der EinrichtungKOBRAnet -Dresden
Fachberatungsstelle für Opfer von Menschenhandel
StatusMO
Straße und Hausnr.Postfach 120105
Postleitzahl01002
OrtDresden
BundeslandSachsen
Telefon (Büro)0351 / 87323610
Telefon (Beratung)0351 / 87323610
Telefon (Mobil)0176 / 77341318 0177 / 5068576
TrägerHillersche Villa gGmbH
Dachverband
Zielgruppen Frauen (Opfer)
Mädchen (Opfer)
Trans*
Spezialisiert: Migration
sonstige Zielgruppen
Öffnungszeitennach Vereinbarung
tel. Erreichbarkeit
E-Mail (Beratung)info@kobranet.eu
E-Mail (Büro)info@kobranet.eu
Fax0351 / 87323612
Web-Sitehttp://www.kobranet.eu
Angebotsprofil sichere Unterkunft
Beratung
Kurzberatung/Krisenintervention
Langfristige Begleitung
psychosoziale Prozessbegleitung/ Zeuginnenbegleitung
aufsuchende Beratung (d.h. Beratung außerhalb der Beratungsstelle)
Fortbildung/Beratung für Fachkräfte
Präventionsangebote
Begleitung zu Polizei, Ärzt*Innen, Anwält*Innen, Behörden und Ämtern
sonstiges Angebotsprofil
Gewaltformen Häusliche Gewalt – Gewalt in (Ex-) Paarbeziehungen
Zwangsverheiratung
Gewalt im Namen der „Ehre“
Gewalt im Rahmen von Prostitution
Menschenhandel
Zwangsprostitution
sexuelle Ausbeutung
Art der Einrichtung Notruf und Beratungsstelle für Frauen bei sexualisierter Gewalt
Fachberatungsstelle für Migrantinnen (+ Gewalt)
Fachberatungsstelle Zwangsverheiratung
Fachberatungsstelle Menschenhandel und Ausbeutung
sonstige Art der Einrichtung
Barrierefreiheit
Sprachen Englisch
Spanisch
andere Sprachen
Bemerkungen /
Besonderheiten
Persönliche Beratungsgespräche nach telefonischem Vorgespräch mit Terminvereinbarung
letzte Änderung29.11.2019 12:55

Der KOK wird gefördert vom

Der KOK unterstützt das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.
Nähere Informationen hierzu finden Sie unter
https://www.hilfetelefon.de

KOK informiert

Das Verwaltungsgericht Köln spricht mit Urteil vom 28.5.2019 einer Nigerianerin, die Opfer von Menschenhandel geworden war, die Flüchtlingsanerkennung zu und...

lesen

Bereits der Versuch des Cybergroomings ist damit fortan strafbar und die Möglichkeiten der Ermittlungsbehörden wurden trotz Bedenken erweitert.

lesen

Das Verwaltungsgericht Köln spricht mit Urteil vom 28.5.2019 einer Nigerianerin, die Opfer von Menschenhandel geworden war, die Flüchtlingsanerkennung zu und...

lesen