. .

Detailansicht

Beratungsstelle Arbeitnehmerfreizügigkeit

Name der EinrichtungBeratungsstelle Arbeitnehmerfreizügigkeit
Status
Straße und Hausnr.Legienstraße 22
Arbeit und Leben Schleswig-Holstein e.V.
Postleitzahl24103
OrtKiel
BundeslandSchleswig-Holstein
Telefon (Büro)0431 / 51951670
Telefon (Beratung)0431 / 51951670
Telefon (Mobil)0170 / 8715503; 0170 9219750
TrägerArbeit und Leben Schleswig-Holstein e.V.
Dachverband
Zielgruppen Fachkräfte
Spezialisiert: Migration
sonstige Zielgruppen
ÖffnungszeitenMo bis Fr 8:00-15:00 Uhr und nach Terminvereinbarung
tel. Erreichbarkeit
E-Mail (Beratung)gutearbeit@sh.arbeitundleben.de
E-Mail (Büro)lena.thombansen@sh.arbeitundleben.de
Fax0431 / 51951679
Web-Sitehttps://www.arbeitundleben-sh.de/arbeitnehmerfreizuegigkeit
Angebotsprofil Beratung
aufsuchende Beratung (d.h. Beratung außerhalb der Beratungsstelle)
Fortbildung/Beratung für Fachkräfte
Mobile Beratung
sonstiges Angebotsprofil
Gewaltformen Zwangsarbeit
Arbeitsausbeutung
Art der Einrichtung Lobby Organisation
Fachberatungsstelle Menschenhandel und Ausbeutung
Gewerkschaftsnahe Beratungsstellen
sonstige Art der Einrichtung
Barrierefreiheit Räume / sind rollstuhlgerecht
Räume / barrierefreie Toiletten vorhanden
Aufsuchende Angebote für Betroffene
Sprachen Arabisch
Bulgarisch
Deutsch
Englisch
Polnisch
Rumänisch
andere SprachenUngarisch
Bemerkungen /
Besonderheiten
Unsere Beratung ist kostenlos, unabhängig und vertraulich. Regelmäßige Sprechzeiten finden in unserem Kieler Büro in der Legienstraße 22 statt. Zusätzlich bieten wir eine mobile Beratung in ganz Schleswig-Holstein.
weitere Informationen
letzte Änderung11.11.2018 12:31

Der KOK wird gefördert vom

Der KOK unterstützt das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.
Nähere Informationen hierzu finden Sie unter
https://www.hilfetelefon.de

Neuigkeiten

In einer bemerkenswerten Entscheidung vom 05.04.2019 im Streit darum, ob die Gewährung von Kirchenasyl strafbare Beihilfe zum unerlaubten Aufenthalt ist,...

lesen

Der KOK hat eine Stellungnahme zum "Entwurf eines Gesetzes zur Modernisierung des Strafverfahrens" im Rahmen der Verbändeanhörung vom 08.08.2019 veröffentlicht.

...
lesen

In Abkehr von seiner früheren Rechtsprechung stellt das BVerwG in seiner Entscheidung vom 04.07.2019 fest, dass schon das BAMF im Rahmen der Gefahrenprognose...

lesen