. .

Detailansicht

JADWIGA München

Name der EinrichtungJADWIGA München
Fachberatungsstelle für Opfer von Frauenhandel
StatusMO
Straße und Hausnr.Schwanthaler Straße 79
Postleitzahl80336
OrtMünchen
BundeslandBayern
Telefon (Büro)089 / 38534455
Telefon (Beratung)089 / 38534455
Telefon (Mobil) /
TrägerSTOP dem Frauenhandel - ökumenische GmbH
DachverbandDiakonisches Werk Bayern
Zielgruppen Frauen (Opfer)
Mädchen (Opfer)
Fachkräfte
Angehörige und näheres Umfeld
andere
sonstige ZielgruppenZwangsheirat und drohende Zwangsverheiratung
ÖffnungszeitenMo. bis Fr. 9:00 Uhr - 15:00 Uhr
tel. Erreichbarkeit
E-Mail (Beratung)muenchen@jadwiga-online.de
E-Mail (Büro)muenchen@jadwiga-online.de
Fax089 / 54321937
Web-Sitehttp://www.jadwiga-online.de
Angebotsprofil sichere Unterkunft
Beratung
Kurzberatung/Krisenintervention
Langfristige Begleitung
psychosoziale Prozessbegleitung/ Zeuginnenbegleitung
sonstiges Angebotsprofil
Gewaltformen Zwangsverheiratung
Gewalt im Namen der „Ehre“
Menschenhandel
Art der Einrichtung Fachberatungsstelle Zwangsverheiratung
Fachberatungsstelle Menschenhandel und Ausbeutung
sonstige Art der Einrichtung
Barrierefreiheit
Sprachen Bulgarisch
Englisch
Französisch
Litauisch
Polnisch
Rumänisch
Russisch
Ungarisch
andere SprachenMazedonisch
Bemerkungen /
Besonderheiten
Beratungsgespräche außerhalb der Öffnungszeiten nach telefonischem Vorgespräch mit Terminvereinbarung. Die zwei Fachberatungsstellen JADWIGA in München und Nürnberg sind für ganz Bayern zuständig.
letzte Änderung03.12.2019 12:27

Der KOK wird gefördert vom

Der KOK unterstützt das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.
Nähere Informationen hierzu finden Sie unter
https://www.hilfetelefon.de

KOK informiert

Das VG ordnet mit Beschluss vom 03.12.2018 die aufschiebende Wirkung der Klage einer schwangeren Nigerianerin gegen ihre Dublin-Überstellung nach Italien an.

Z…

lesen

Das VG bejaht Abschiebeschutz und macht interessante Ausführungen zur Situation nigerianischer Menschenhandelsopfer und mafiöser Täter*innenstrukturen in…

lesen

Das Verwaltungsgericht Köln spricht mit Urteil vom 28.5.2019 einer Nigerianerin, die Opfer von Menschenhandel geworden war, die Flüchtlingsanerkennung zu und…

lesen