. .

Detailansicht

TERRE DES FEMMES

Name der EinrichtungTERRE DES FEMMES
Menschenrechte für die Frau e.V.
StatusMO
Straße und Hausnr.Brunnenstraße 128
Bundesgeschäftsstelle
Postleitzahl13355
OrtBerlin
BundeslandBerlin
Telefon (Büro)030 / 405046990
Telefon (Beratung) /
Telefon (Mobil) /
TrägerTERRE DES FEMMES ist eine gemeinnützige, anerkannte, bundesweit tätige Menschenrechtsorganisation für Frauen und Mädchen, die durch internationale Vernetzung, Öffentlichkeitsarbeit, Aktionen und Förderung von einzelnen Projekten Frauen und Mädchen unterstützt. TERRE DES FEMMES setzt sich dafür ein, dass Frauen und Mädchen ein gleichberechtigtes und selbstbestimmtes Leben führen können und unveränderliche Rechte genießen.
Dachverband
Zielgruppen Spezialisiert: Politik und Öffentlichkeit
sonstige Zielgruppen
tel. Erreichbarkeit
E-Mail (Beratung)
E-Mail (Büro)info@frauenrechte.de
Fax030 / 4050469999
Web-Sitehttp://www.frauenrechte.de
Angebotsprofil Fortbildung/Beratung für Fachkräfte
sonstiges Angebotsprofil
Gewaltformen Häusliche Gewalt – Gewalt in (Ex-) Paarbeziehungen
Zwangsverheiratung
Gewalt im Namen der „Ehre“
Gewalt im Rahmen von Prostitution
Genitalverstümmelung
Menschenhandel
Zwangsprostitution
sexuellen Ausbeutung
Art der Einrichtung Lobby Organisation
sonstige Art der Einrichtung
Barrierefreiheit Räume / sind rollstuhlgerecht
Räume / barrierefreie Toiletten vorhanden
Sprachen Deutsch
Englisch
andere Sprachen
Bemerkungen /
Besonderheiten
letzte Änderung21.11.2019 15:27

Der KOK wird gefördert vom

Der KOK unterstützt das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.
Nähere Informationen hierzu finden Sie unter
https://www.hilfetelefon.de

KOK informiert

Das VG ordnet mit Beschluss vom 03.12.2018 die aufschiebende Wirkung der Klage einer schwangeren Nigerianerin gegen ihre Dublin-Überstellung nach Italien an.

Z…

lesen

Das VG bejaht Abschiebeschutz und macht interessante Ausführungen zur Situation nigerianischer Menschenhandelsopfer und mafiöser Täter*innenstrukturen in…

lesen

Das Verwaltungsgericht Köln spricht mit Urteil vom 28.5.2019 einer Nigerianerin, die Opfer von Menschenhandel geworden war, die Flüchtlingsanerkennung zu und…

lesen