. .

Projekt-Detail

Kobra e.V. Hannover - Fortbildungen in Landesaufnahmestellen

KOBRA - Koordinierungs- und Beratungsstelle gegen Menschenhandel e.V. in Hannover führt Fortbildungen für Mitarbeiter*innen der niedersächsischen Landesaufnahmestellen an den Standorten Osnabrück, Bramsche, Friedland, Braunschweig, Oldenburg und Fallingbostel-Oerbke durch. Im Fokus stehen dabei die Sensibilisierung der Mitarbeiter*innen sowie deren Austausch und die Vernetzung zu möglicher Zusammenarbeit beim Thema Menschenhandel.

Kontakt
Tel.: 0511-2157822–0
E-Mail: info(at)kobra-hannover.de

Webseite: https://kobra-hannover.de/

 

« Zurück zur vorherigen Seite

Der KOK wird gefördert vom

Der KOK unterstützt das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.
Nähere Informationen hierzu finden Sie unter
https://www.hilfetelefon.de

Neuigkeiten

Der diesjährige Informationsdienst des KOK beschäftigt sich mit den aktuellen asyl- und aufenthaltsrechtlichen Änderungen der letzten Monate, der...

lesen

Anlässlich des zwölften Europäischen Tages gegen Menschenhandel macht der KOK auf die schwierige Lage der Betroffenen von Menschenhandel im Asylverfahren und...

lesen

In einer bemerkenswerten Entscheidung vom 05.04.2019 im Streit darum, ob die Gewährung von Kirchenasyl strafbare Beihilfe zum unerlaubten Aufenthalt ist,...

lesen