Flucht & Menschenhandel

Das Projekt „Flucht & Menschenhandel - Prävention, Sensibilisierung und Schutz“ des KOK wird weiter bis Ende 2021 finanziert!

Seit Mai 2016 führt der KOK das Projekt "Flucht & Menschenhandel" durch, das über die Diakonie Deutschland e.V. von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration gefördert wird.

Ziele des Projekts für 2020-2021 sind: 

.... Weiterlesen.

Aktuelles zu Flucht & Menschenhandel

Der KOK-Projektnewsletter "Flucht & Menschenhandel" für den Monat Juni ist erschienen.

lesen

Nach dem 1. Treffen der EU-Innenminister*innen gibt es immer noch keine Fortschritte zu gemeinsamen Strategien für die Seenotrettung. Die Situation für Geflüchtete im Mittelmeer bleibt dramatisch.

lesen

Am 24.06. fand ein Web-Seminar zum Thema "Einführung in das Phänomen Menschenhandel in Deutschland im Kontext von Flucht" statt. Dieses wurde im Rahmen des Projektes „Flucht & Menschenhandel - Prävention,…

lesen

Mit Erlass vom 12. Juni 2020 hat das BMI veranlasst, dass Dublin-Überstellungen in deutsche Anrainerstaaten ab 15. Juni 2020 wiederaufgenommen werden können. Voraussetzung ist, dass die entsprechenden Mitgliedsstaaten…

lesen

Registrierung für das Web-Seminar ist eröffnet

lesen

Der KOK-Projektnewsletter "Flucht & Menschenhandel" für den Monat Mai ist erschienen.

lesen
KOK-Projektnewsletter "Flucht & Menschenhandel" IV/2020

Der KOK-Projektnewsletter "Flucht & Menschenhandel" für den Monat April ist erschienen.

lesen

Stellungnahme des Sonderbeauftragten für die Bekämpfung des Menschenhandels der OSZE

Der Sonderbeauftragte für die Bekämpfung des Menschenhandels der OSZE, Valiant Richey, veröffentlichte am 02.04. eine Stellungnahme

lesen

Der KOK-Projektnewsletter "Flucht & Menschenhandel" für den Monat März ist erschienen.

lesen

Abschiebungen nach Afghanistan

PRO ASYL informiert, dass laut der Aufhebung eines Haftbeschlusses vom 20.03. die Abschiebungen nach Afghanistan vorübergehend ausgesetzt sind.

 

Stellungnahmen zur Entlassung von…

lesen

Der KOK wird gefördert vom

Der KOK unterstützt das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.
Nähere Informationen hierzu finden Sie unter
https://www.hilfetelefon.de