. .

Flucht & Menschenhandel

Auch 2019 geht das Projekt „Flucht & Menschenhandel - Prävention, Sensibilisierung und Schutz“ des KOK weiter!

Seit Mai 2016 führt der KOK das Projekt "Flucht & Menschenhandel" durch, das über die Diakonie Deutschland e.V. von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration gefördert wird.

Ziele für das Projektjahr 2019 sind: 

  • Begleitung und Unterstützung der verschiedenen Projekte der Fachberatungsstellen für Betroffene von Menschenhandel im Kontext von Flucht
  • Sensibilisierung von Mitarbeiter*innen in der Beratungs- und Unterstützungsstruktur für Geflüchtete
  • Ausbau der Unterstützungsstruktur für Betroffene von Menschenhandel durch Vernetzung und Austausch mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Selbstverständlich wird weiterhin monatlich der Projektnewsletter erscheinen.

Für Rückfragen und Anmerkungen wenden Sie sich bitte an p.ritzel(at)kok-buero.de.

Der KOK wird gefördert vom

Der KOK unterstützt das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.
Nähere Informationen hierzu finden Sie unter
https://www.hilfetelefon.de

Neuigkeiten

In einer bemerkenswerten Entscheidung vom 05.04.2019 im Streit darum, ob die Gewährung von Kirchenasyl strafbare Beihilfe zum unerlaubten Aufenthalt ist,...

lesen

Der KOK hat eine Stellungnahme zum "Entwurf eines Gesetzes zur Modernisierung des Strafverfahrens" im Rahmen der Verbändeanhörung vom 08.08.2019 veröffentlicht.

...

lesen

In Abkehr von seiner früheren Rechtsprechung stellt das BVerwG in seiner Entscheidung vom 04.07.2019 fest, dass schon das BAMF im Rahmen der Gefahrenprognose...

lesen