. .

Prostitution

Es ist legal, in Deutschland Prostitution zu betreiben. Die Prostitution kann auf der Grundlage eines abhängigen Arbeitsverhältnisses (d. h. eines regulären Arbeitsverhältnisses) oder auf der Grundlage einer selbständigen Tätigkeit durchgeführt werden. Es ist auch legal, Räumlichkeiten für die Prostitution zu betreiben und die sexuellen Dienste einer Prostituierten in Anspruch zu nehmen.
Das StGB bestraft bestimmte Handlungen im Zusammenhang mit der Prostitution, d. h. solche, die gegen die (sexuellen) Selbstbestimmungsrechte von Prostituierten verstoßen. Beispiele dafür sind die Kontrolle über eine Prostituierte (§ 181a StGB), die Ausbeutung von Prostituierten (§ 180a StGB), der Menschenhandel zum Zwecke der sexuellen Ausbeutung (§ 232 StGB).

Der KOK wird gefördert vom

Der KOK unterstützt das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.
Nähere Informationen hierzu finden Sie unter
https://www.hilfetelefon.de

Neuigkeiten

In seinem Urteil vom 04.05.2018 spricht das SG einer syrischen Frau einen Anspruch auf Elterngeld zu, nachdem die Elterngeldstelle ihren Antrag wegen...

lesen

Am 5. Juni beging der KOK mit über 80 geladenen Gästen seinen 20. Geburtstag im Berliner Haus der Demokratie- und Menschenrechte. Zahlreiche langjährige...

lesen

Das Jahr 2019 ist für den KOK ein ganz besonderes: Wir feiern unser 20-jähriges Bestehen!

Anlässlich des Jubiläumsjahres lädt der Bundesweite...

lesen