. .

Schmerzensgeld

(§ 253 BGB)
Schmerzensgeld ist ein Geldschaden. Sie können - neben dem Ersatz materieller Schäden - auch für nicht-finanzielle (immaterielle) Schäden aus der Verletzung von Körper, Gesundheit, Freiheit oder des Rechts auf sexuelle Selbstbestimmung geltend gemacht werden. Schadenersatz für Schmerz und Leid dient sowohl als Entschädigung für den Schmerz, den die geschädigte Partei erlitten hat, als auch als Form der Buße für das Unrecht, das einer solchen Person zugefügt wurde.

Der KOK wird gefördert vom

Der KOK unterstützt das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.
Nähere Informationen hierzu finden Sie unter
https://www.hilfetelefon.de

Neuigkeiten

Cover Eckpunkte SER

Nachdem die Bundesregierung den Entwurf eines neuen Sozialen Entschädigungsrechts beschlossen hat, haben sich die unterzeichnenden Verbände, darunter auch der...

lesen

Der diesjährige Informationsdienst des KOK beschäftigt sich mit den aktuellen asyl- und aufenthaltsrechtlichen Änderungen der letzten Monate, der...

lesen

Anlässlich des zwölften Europäischen Tages gegen Menschenhandel macht der KOK auf die schwierige Lage der Betroffenen von Menschenhandel im Asylverfahren und...

lesen