. .

Hilfsangebote der Fachberatungsstellen

Sollten Sie oder ein/e Bekannte*r Hilfe benötigen, können Sie sich an eine Fachberatungsstelle in Ihrer Nähe wenden. 

  • Fachberatungsstellen sind nichtstaatliche Beratungsangebote für Betroffene von Menschenhandel und für von Gewalt betroffene Migrantinnen
  • Dort werden Sie kostenlos und anonym beraten 
  • Den Fachberatungsstellen stehen muttersprachliche Berater*innen oder Dolmetscher*innen für verschiedene Sprachen zur Verfügung 
  • Die Berater*innen der Fachberatungsstellen unterliegen der Schweigepflicht. Alle Ihre Angaben werden vertraulich behandelt 
  • Es wird nichts gegen Ihren Willen unternommen

Weitere Adressen von Beratungsstellen, die Hilfe und Unterstützung zu dem Thema Gewalt gegen Frauen bieten, sind auf der Website des Bundesverbandes Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe bff e.V. und der Frauenhauskoordinierung zu finden.

Beratungsstellen der Gewerkschaften, die bei arbeits- und sozialrechtlichen Fragen weiterhelfen können, finden Sie z.B. beim Projekt Faire Mobilität.

Auch wenn Ihre Situation schwierig oder gar ausweglos erscheint, helfen Ihnen die Beratungsstellen mit:

  • Beratungsgesprächen 
  • rechtlichen Informationen 
  • sicherer Unterbringung 
  • und mehr

Bitte informieren Sie sich.

Der KOK wird gefördert vom

Der KOK unterstützt das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.
Nähere Informationen hierzu finden Sie unter
https://www.hilfetelefon.de

KOK informiert

Das VGordnet mit Beschluss vom 03.12.2018 die aufschiebende Wirkung der Klage einer schwangeren Nigerianerin gegen ihre Dublin-Überstellung nach Italien an.

Z…

lesen

Das VG bejaht Abschiebeschutz und macht interessante Ausführungen zur Situation nigerianischer Menschenhandelsopfer und mafiöser Täter*innenstrukturen in…

lesen

Das Verwaltungsgericht Köln spricht mit Urteil vom 28.5.2019 einer Nigerianerin, die Opfer von Menschenhandel geworden war, die Flüchtlingsanerkennung zu und…

lesen