. .

Hilfsangebote der Fachberatungsstellen

Sollten Sie oder ein/e Bekannte*r Hilfe benötigen, können Sie sich an eine Fachberatungsstelle in Ihrer Nähe wenden. 

  • Fachberatungsstellen sind nichtstaatliche Beratungsangebote für Betroffene von Menschenhandel und für von Gewalt betroffene Migrantinnen
  • Dort werden Sie kostenlos und anonym beraten 
  • Den Fachberatungsstellen stehen muttersprachliche Berater*innen oder Dolmetscher*innen für verschiedene Sprachen zur Verfügung 
  • Die Berater*innen der Fachberatungsstellen unterliegen der Schweigepflicht. Alle Ihre Angaben werden vertraulich behandelt 
  • Es wird nichts gegen Ihren Willen unternommen

Weitere Adressen von Beratungsstellen, die Hilfe und Unterstützung zu dem Thema Gewalt gegen Frauen bieten, sind auf der Website des Bundesverbandes Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe bff e.V. und der Frauenhauskoordinierung zu finden.

Beratungsstellen der Gewerkschaften, die bei arbeits- und sozialrechtlichen Fragen weiterhelfen können, finden Sie z.B. beim Projekt Faire Mobilität.

Auch wenn Ihre Situation schwierig oder gar ausweglos erscheint, helfen Ihnen die Beratungsstellen mit:

  • Beratungsgesprächen 
  • rechtlichen Informationen 
  • sicherer Unterbringung 
  • und mehr

Bitte informieren Sie sich.

Der KOK wird gefördert vom

Der KOK unterstützt das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.
Nähere Informationen hierzu finden Sie unter
https://www.hilfetelefon.de

KOK informiert

Der Bundesweite Koordinierungskreis gegen Menschenhandel e.V. sucht für die Geschäftsstelle in Berlin zum 27.01.2020 einen*eine Referent*in als...

lesen

Am 18.10.19 kamen die Vertragsstaaten der Konvention zur Bekämpfung des Menschenhandels in Straßburg zusammen. Dabei wurden Empfehlungen zur Umsetzung der...

lesen

Das Deutsche Institut für Menschenrechte hat Mitte Oktober ein Papier veröffentlicht, in dem es auf die Themen Prostitution und Sexkaufverbot eingeht....

lesen