. .

Aktuelles im KOK

Gemeinsame Pressemitteilung des Bündnis Istanbul Konvention zum Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

Bessere Unterstützung für alle gewaltbetroffenen Frauen und Mädchen fordert das Bündnis, da noch immer nicht alle Frauen und Mädchen effektiv vor Gewalt in Deutschland geschützt werden.

Das Bündnis Istanbul Konvention (BIK) hat eine gemeinsame Pressemitteilung anlässlich des heutigen Internationalen Tages zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen veröffentlicht. Darin fordern die Mitgliedsorganisationen einen besseren Schutz für Frauen und Mädchen vor Gewalt, denn die Zahl an gewalttätigen Vorfällen steigt. Dies zeigt auch die jährliche veröffentlichte polizeiliche Statistik aus dem Jahr 2019. "Jeden dritten Tag tötet ein Mann in Deutschland seine (Ex-)Partner*in, jeden Tag versucht es einer". Diese Zahl zeigt die erschreckende Realität auf, denen Frauen und Mädchen in Deutschland ausgesetzt sind. Das Bündnis kritisiert die unzureichende Ausstattung der Beratungs-/ und Unterstützungsstrukturen und fordert einen effektiven und nachhaltigen Schutz vor Gewalt und politische Priorität für die Thematik auf Bundes- und Länderebene. "Die Istanbul-Konvention betont den besonderen Schutz marginalisierter Personen und stellt sich gegen Diskriminierung. Wir sind noch weit davon entfernt, dass alle Frauen und Mädchen gleichermaßen Zugang zu Unterstützung und Schutz erhalten", so das Bündnis. Die Einrichtung der zu erwarteten Koordinierungsstelle und somit die fortschreitende Umsetzung der Konvention seien dringend notwendig, um den Verpflichtungen der Konvention gegenüber Frauen und Mädchen gerecht werden zu können.

 

 

« Zurück zur vorherigen Seite

Der KOK wird gefördert vom

Der KOK unterstützt das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.
Nähere Informationen hierzu finden Sie unter
https://www.hilfetelefon.de

„Menschenhandel in Deutschland – eine Bestandsaufnahme aus Sicht der Praxis“

Link zum gleichnamigen Buch

„Menschenhandeln"
Ein Animationsfilm über die Arbeit des KOK, dieser Film ist Bestandteil der Ausstellung des KOK.