. .

Aktuelles im KOK

Neuer KOK Informationsdienst: "Der Ausbeutung entkommen - Schutz in Deutschland?"

Neuer KOK Informationsdienst: "Der Ausbeutung entkommen - Schutz in Deutschland?"

Der diesjährige Informationsdienst des KOK beschäftigt sich mit den aktuellen asyl- und aufenthaltsrechtlichen Änderungen der letzten Monate, der Entscheidungspraxis des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge, sowie einiger Verwaltungsgerichte und den damit verbundenen Auswirkungen auf Betrofene von Menschenhandel im Asylverfahren. Dabei geht er insbesondere auf Rücküberstellungen nach Italien ein, da viele Personen, die in den Beratungsstellen in Deutschland betreut werden, von dort eingereist sind. Er beruht u. a. auf den Ergebnissen einer Recherche zu Verwaltungsgerichtsentscheidungen in Dublin-Verfahren.

Der KOK veröffentlicht seit einigen Jahren jährlich einen Informationsdienst, der ausführlich über ein bestimmtes Thema informiert. Frühere Ausgaben, zum Beispiel zum Thema "Umsetzung der EU-Richtlinie gegen Menschenhandel - Eine erste Bestandsaufnahme nach zwei Jahren" (2018), "Rechte von Betroffenen im Fokus? Aktuelle Entwicklungen der Rechtsprechung zu Menschenhandel (2017), Menschenhandel zur Ausbeutung der Bettelei und erzwungener Straftaten (2016) oder Menschenhandel und Asyl (2014) finden Sie hier.

Der aktuelle Informationsdienst steht als Download in PDF-Form zur Verfügung.

« Zurück zur vorherigen Seite

Der KOK wird gefördert vom

Der KOK unterstützt das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.
Nähere Informationen hierzu finden Sie unter
https://www.hilfetelefon.de

„Menschenhandel in Deutschland – eine Bestandsaufnahme aus Sicht der Praxis“

Link zum gleichnamigen Buch

„Menschenhandeln"
Ein Animationsfilm über die Arbeit des KOK, dieser Film ist Bestandteil der Ausstellung des KOK.