. .

Aktuelles im KOK

KOK-Symposium „10 Jahre Europaratskonvention gegen Menschenhandel – Stillstand oder Fortschritt?“

Am 15. und 16. Oktober diskutierten die Teilnehmer*innen des KOK-Symposiums die Fragestellung: „Wie effektiv sind die Maßnahmen für die Betroffenen von Menschenhandel in Deutschland?“

Anlässlich des EU-weiten Tages gegen Menschenhandel und des zehnjährigen Jubiläums der Europaratskonvention gegen Menschenhandel zog der Bundesweite Koordinierungskreis gegen Menschenhandel – KOK e.V. gemeinsam mit seinen Gästen, unter anderem der UN-Sonderberichterstatterin zu Menschenhandel, Maria Grazia Giammarinaro sowie Ruth Freedom Pojman, der stellvertretenden Sonderbeauftragten und Koordinatorin der OSZE zur Bekämpfung des Menschenhandels, Bilanz. Diskutiert wurde unter anderem welche Strukturen zur Unterstützung der Betroffenen von Menschenhandel existieren und wie Menschenhandel effektiv bekämpft werden kann.

Die gesamte Dokumentation der Tagung finden Sie hier.

« Zurück zur vorherigen Seite

Der KOK wird gefördert vom

Der KOK unterstützt das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.
Nähere Informationen hierzu finden Sie unter
https://www.hilfetelefon.de

„Menschenhandel in Deutschland – eine Bestandsaufnahme aus Sicht der Praxis“

Link zum gleichnamigen Buch

„Menschenhandeln"
Ein Animationsfilm über die Arbeit des KOK, dieser Film ist Bestandteil der Ausstellung des KOK.