. .

Aktuelles im KOK

Projekt "Flucht & Menschenhandel" geht auch 2018 weiter

Der KOK freut sich, dass auch 2018 die Arbeit des KOK im Projekt "Flucht & Menschenhandel" weitergehen wird.

Seit Mai 2016 führt der KOK das Projekt "Flucht & Menschenhandel - Schutz- und Unterstützungsstrukturen für Frauen und Minderjährige" durch, dass über die Diakonie Deutschland e.V. von die Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration gefördert wird.

Im Verlaufe der letzten beiden Projektjahre war die Information und Sensibilisierung zum Thema Menschenhandel bei verschiedenen Akteuren ein wichtiger Bestandteil des Projekts. Im dritten Jahr stellt dies den Schwerpunkt dar. Dies zeigt sich im neuen Projekttitel "Flucht & Menschenhandel - Sensibilisierung, Prävention und Schutz". Es sollen gezielt Mitarbeiter*innen der Unterkünfte für Geflüchtete angesprochen werden, damit Betroffene von Menschenhandel möglichst frühzeitig erkannt werden und Gefährdungsrisiken präventiv entgegengewirkt werden kann. Hierfür werden Webinare entwickelt und durchgeführt, die Interessierte für das Thema Menschenhandel sensibilisieren sollen.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf der Projektwebsite.

« Zurück zur vorherigen Seite

Der KOK wird gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Der KOK unterstützt das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.
Nähere Informationen hierzu finden Sie unter
https://www.hilfetelefon.de

Jetzt spenden

„Menschenhandel in Deutschland – eine Bestandsaufnahme aus Sicht der Praxis“

Link zum gleichnamigen Buch

„Menschenhandeln"
Ein Animationsfilm über die Arbeit des KOK, dieser Film ist Bestandteil der Ausstellung des KOK.