. .

Aktuelles im KOK

KOK-Projektnewsletter "Flucht & Menschenhandel" I/2020 ist erschienen

Der erste KOK-Projektnewsletter "Flucht & Menschenhandel" für das Jahr 2020 ist erschienen.

Vom 01.01. bis zum heutigen Stichtag informieren wir Sie u.a. über den aktuellen Stand der Beratungen zur einer Reform des Europäischen Asylsystems sowie den Auswirkungen von AnkER-Zentren auf Geflüchtete. Außerdem gibt es zwei interessante Urteile zur Flüchtlingsanerkennung von Betroffenen von Menschenhandel aus Nigeria und zu systemischen Mängeln im italienischen Asylsystem. In einer Rückschau berichten wir über zwei Besuche in Projekten der Mitgliedsorganisationen speziell für geflüchtete Betroffene von Menschenhandel. Selbstverständlich gibt es wieder Hinweise auf interessante Veröffentlichungen.

Im Rahmen des Projekts "Flucht & Menschenhandel - Sensibilisierung, Prävention und Schutz" erscheint monatlich ein Newsletter, der über Neuigkeiten, rechtliche Entwicklungen, Publikationen und Veranstaltungen im Kontext von Flucht und Menschenhandel informiert.

Wenn Sie den monatlichen Projektnewsletter erhalten möchten, dann können Sie gerne eine E-Mail schreiben an: p.ritzel(at)kok-buero.de.

« Zurück zur vorherigen Seite

Der KOK wird gefördert vom

Der KOK unterstützt das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.
Nähere Informationen hierzu finden Sie unter
https://www.hilfetelefon.de

„Menschenhandel in Deutschland – eine Bestandsaufnahme aus Sicht der Praxis“

Link zum gleichnamigen Buch

„Menschenhandeln"
Ein Animationsfilm über die Arbeit des KOK, dieser Film ist Bestandteil der Ausstellung des KOK.