Aktuelles im KOK

Erster GRETA Bericht zu Deutschland

Die Expert*innengruppe des Europarats zur Bekämpfung des Menschenhandels (GRETA) veröffentlichte heute am 3.6. ihren ersten Bericht zur Umsetzung des Übereinkommens des Europarats gegen Menschenhandel durch Deutschland.

In ihrem Bericht fordert GRETA die Bundesregierung u.a. dazu auf, die Identifizierung von Betroffenen von Menschenhandel zu verbessern, allen Betroffenen adäquate Unterstützung zu gewährleisten, eine Gesamtstrategie auf nationaler Ebene gegen Menschenhandel zu entwickeln die alle Formen und Betroffene von Menschenhandel umfasst und auch besonderes Augenmerk auf minderjährige Betroffene legt.

Vor allem in den Bereichen Identifizierung, Schutz und Unterstützung der Betroffenen bestehen Defizite. Viele der Empfehlungen stellen auf diese Bereiche ab und sind daher für den KOK von großer Wichtigkeit.

Daher hat der KOK e.V. eine Übersetzung  der abschließenden Bemerkungen sowie der Empfehlungen des Berichts in Auftrag gegeben. Diese soll dazu beitragen diese einem möglichst großen Kreis bekannt und zugänglich zu machen.
Die übersetzten Empfehlungen finden Sie hier.

Im Rahmen des Evaluierungsprozesses im Juni 2014 hatte der KOK einen eigenen Bericht an GRETA  abgegeben sowie einen Runden Tisch mit NGOs und GRETA Vertreter*innen organisiert.

Die Pressemitteilung des KOK zu dem Bericht finden Sie hier.