Aktuelles im KOK

Urteil des Europäischen Gerichtshofes zu Homosexualität als Asylgrund in die Rechtsprechungsdatenbank eingestellt

Der EuGH stellt fest, dass Homosexualität ein Asylgrund sein kann, wenn dies im Herkunftsland unter erhebliche Strafe gestellt ist und diese Strafen auch tatsächlich verhängt werden. Die Behörden dürfen von den AsylbewerberInnen nicht verlangen, ihre sexuelle Orientierung zu verleugnen, um so einer Verfolgung zu entgehen.