. .

Stellungnahmen

Hier finden Sie die Sammlung der Stellungnahmen und Pressemitteilungen des KOK.
Diese beziehen sich auf Gesetzesvorhaben, politische und gesellschaftliche Entwicklungen sowie auf Diskussionsergebnisse des KOK zu bestimmten Themen.

Die Änderungsvorschläge zum Zuwanderungsgesetz erfüllen nicht die Vorgaben der Opferschutzrichtlinie 2004/81/EG, die einen verbesserten Umgang mit Opfern des Menschenhandels vorschreibt, kritisieren der Bundesweite…

lesen

Zur Presseerklärung der Bundesregierung vom 24.01.2007 zum Prostitutionsgesetz sowie zum Bericht der Bundesregierung zu den Auswirkungen des Gesetzes zur Regelung der Rechtsverhältnisse der Prostituierten erklärt der…

lesen

Zum Vorstoß der Bundesjustizministerin Frau Zypries in der Zeitung „Die Zeit“ vom 28.09.2006 Freier von Zwangsprostituierten zu bestrafen, erklärt der KOK e.V.: 

Wir, der bundesweite Koordinierungskreis gegen…

lesen

Einleitung: 

Der KOK e.V. begrüßt ausdrücklich den Gesetzentwurf und die angestrebte Umsetzung der EU-RiLi 2004/81/EG des Rates1. Mit der Einführung des § 25 IV a, des § 50 a II AufenthG, und § 6 III AsylbLG werden…

lesen

I. P r o b l e m a u f r i s s:

1. Menschenhandel

Menschenhandel i.S.d. §§ 180b, 181 StGB ist ein Problem wachsenden Ausmaßes, welches auch auf internationaler Ebene zunehmend wahrgenommen wird. So wurde im Dezember…

lesen

Der KOK wird gefördert vom

Der KOK unterstützt das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.
Nähere Informationen hierzu finden Sie unter
https://www.hilfetelefon.de

„Menschenhandel in Deutschland – eine Bestandsaufnahme aus Sicht der Praxis“

Link zum gleichnamigen Buch

„Menschenhandeln"
Ein Animationsfilm über die Arbeit des KOK, dieser Film ist Bestandteil der Ausstellung des KOK.

Datum: - 29.04.2020 Location:
Datum: - 25.04.2020 Location:

KOK informiert

In seinem erfreulichen Beschluss vom 12.03.2020 bejaht das LSG einen Anspruch auf Leistungen zum Lebensunterhalt und bei Krankheit nach SGB XII

lesen

Der aktuelle und erste Newsletter 2020 ist erschienen

lesen

Der KOK unterstützt die Forderung zur vollen Umsetztung der Rechte von gewaltbetroffenen Frauen

lesen