Stellungnahmen

Pressemitteilung zum Welttag gegen Menschenhandel

Anlässlich des diesjährigen Welttags gegen Menschenhandel möchte der KOK e.V. eine langjährige Forderung erneut bekräftigen:der Zugang zu Entschädigung und entgangenem Lohn muss verbessert werden!

Häufig erhalten Betroffene von Menschenhandel ihren ausstehenden Lohn nicht. Auch staatliche Entschädigungszahlungen zu bekommen ist nach wie vor ein langwieriger Prozess und nicht für alle Betroffenen möglich. Der KOK appelliert an die Bundesregierung, die seit Langem geplante Reform des sozialen Entschädigungsrechts nun endlich umzusetzten.

 

Zurück zur vorherigen Seite

Der KOK wird gefördert vom

Der KOK unterstützt das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.
Nähere Informationen hierzu finden Sie unter
https://www.hilfetelefon.de