. .

Unterstützung durch WeCanHelp

Unterstützen Sie den KOK - mit nur einem Klick!

Ab jetzt können Sie den KOK direkt mit einer Spende unterstützen – ganz einfach beim Onlineshoppen.

Über www.wecanhelp.de auf eines von über 1.750 Partner-Shops gehen und ohne Mehrkosten spenden.

Was ist WeCanHelp?

WeCanHelp ist eine kostenlose Internetplattform, mit welcher Sie gemeinnützige Organisationen durch Spenden und Öffentlichkeitsarbeit unterstützen können. Das Ganze funktioniert, ohne einen Cent zu bezahlen - Sie gehen einfach wie gewohnt im Internet einkaufen. Jeder Einkauf über WeCanHelp erzeugt eine Spende.

Wie kann ich mitmachen?

Einfach bei Ihrem nächsten Online-Shopping über WeCanHelp auf den Shop Ihrer Wahl klicken. Es sind ca. 1.750 Online-Shops auf WeCanHelp vertreten. Von MediaMarkt über OTTO bis Deutsche Bahn. Gehen Sie dort wie gewohnt einkaufen. Der KOK ist über diesen Link bereits als Ihre Wunsch-Charity voreingestellt. Sie bezahlen keinen Cent mehr. Sie gehen also ganz normal shoppen und tun nebenbei etwas Gutes!

Wie funktioniert’s?

Online-Shops zahlen Provisionen für vermittelte Kunden (sog. „Affiliate-Marketing“) an WeCanHelp. Diese geben die Provisionen an die Nutzer weiter. Der Nutzer entscheidet, welche Charity die Provision in Form einer Spende erhalten soll.

Dies alles bringt WeCanHelp auf seiner Website zusammen. Charities bekommen Spenden aus Provisionen, welche User, dank ihres Online-Einkaufes in ihrem Lieblingsshop, generiert haben. Es entstehen keine finanziellen Nachteile für alle Beteiligten. Das WeCanHelp-Konzept ist simpel und komplett kostenlos, sowohl für die Charities wie auch die Nutzer.

Sie sehen, so einfach kann spenden sein. Wir hoffen auf Ihre Unterstützung!

Der KOK wird gefördert vom

Der KOK unterstützt das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.
Nähere Informationen hierzu finden Sie unter
https://www.hilfetelefon.de

KOK informiert

Der aktuelle und erste Newsletter 2020 ist erschienen

lesen

Der KOK unterstützt die Forderung zur vollen Umsetztung der Rechte von gewaltbetroffenen Frauen

lesen

Sicherstellung von Gewaltschutz auch während der Corona-Pandemie

lesen