. .

Die gemeinsamen Ziele des KOK sind:

  • Die Verbesserung der Lebenssituation der Betroffenen von Menschenhandel und Ausbeutung und der von Gewalt betroffenen Migrantinnen; Schaffung, Wahrung und Durchsetzung ihrer Rechte

  • Die Umsetzung nationaler und internationaler Standards im Umgang mit den Betroffenen

  • Die Umsetzung einer Frauen- und Menschrenrechtsperspektive in Politik und Gesellschaft

  • Die Unterstützung der bestehenden Struktur der Fachberatungsstellen für Betroffene von Menschenhandel und Ausbeutung

Der KOK wird gefördert vom

Der KOK unterstützt das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.
Nähere Informationen hierzu finden Sie unter
https://www.hilfetelefon.de

KOK informiert

Am 18.10.2020, dem europäischen Tag gegen Menschenhandel findet ein virtuelles Expert*innen Gespräch mit KOK - Geschäftsführerin Sophia Wirsching statt.

lesen

Mit Urteil vom 30.04.2020 hebt das BSG eine Entscheidung des LSG auf, mit der Grundsicherungsleistungen unter Verweis auf angesparte OEG-Leistungen abgelehnt wurden. Im Bereich des Bundesversorgungsgesetzes seien…

lesen

In einer herausragenden Entscheidung vom 05.08.2020 spricht das LSG einer bulgarischen Sexarbeiterin im einstweiligen Rechtsschutz wegen der Fortwirkung des Selbständigenstatus bei unfreiwilligem Arbeitsverlust…

lesen