. .

Beratung auf der Straße

Manche Fach-Beratungs-Stellen
bieten Street-work an.

Street-work ist ein englisches Wort.

Das wird so gesprochen: Striet-wörk


Auf die Street-Workerinnen können Sie sich verlassen.

Die Street-Workerinnen können Ihnen helfen:

Wenn Sie als Prostituierte arbeiten.

  • Und wenn Sie Beratung brauchen.
  • Oder wenn Sie Hilfe brauchen.

Die Street-Workerinnen kommen zu Ihnen.

Sie stellen sich immer vor.

Das bedeutet,
die Street-Workerinnen sagen:

  • Wie sie heißen.
  • Und für welche Beratungs-Stelle sie arbeiten.

Die Street-Workerinnen haben oft Informations-Material dabei.

Zum Beispiel:

  • Informations-Hefte über Kondome.
  • Ein Wörter-Buch in deutscher Sprache.
    Für die Frauen,
    die noch nicht so gut Deutsch sprechen können.

Die Street-Workerinnen verteilen Notruf-Karten.

Auf den Notruf-Karten steht:

Wo Beratungs-Stellen sind.

Da können Sie hin-gehen.

Wenn Sie Hilfe brauchen.

Sie können mit der Street-Workerin sprechen.

Wenn Sie schnell Hilfe brauchen.

Dann ruft die Street-Workerin

bei einer Beratungs-Stelle an.

Und Sie können sofort dort hin-gehen.

Die Beraterinnen in der Beratungs-Stelle
können Ihnen dann helfen.

Die Street-Workerin geht mit Ihnen
zu einem Arzt oder einer Ärztin

Wenn Sie das wollen.

Die Street-Workerin kennt viele Ärzte
und Ärztinnen, die wissen:

  • Welche Probleme Sie haben.
  • Oder welche Krankheiten Sie haben können.

Wenn Sie als Prostituierte arbeiten.


Sprechen Sie die Street-Workerin an.

  • Wenn Fragen haben.
  • Oder wenn Sie Hilfe brauchen.

Der KOK wird gefördert vom

Der KOK unterstützt das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.
Nähere Informationen hierzu finden Sie unter
https://www.hilfetelefon.de

Neuigkeiten

Der diesjährige Informationsdienst des KOK beschäftigt sich mit den aktuellen asyl- und aufenthaltsrechtlichen Änderungen der letzten Monate, der...

lesen

Anlässlich des zwölften Europäischen Tages gegen Menschenhandel macht der KOK auf die schwierige Lage der Betroffenen von Menschenhandel im Asylverfahren und...

lesen

In einer bemerkenswerten Entscheidung vom 05.04.2019 im Streit darum, ob die Gewährung von Kirchenasyl strafbare Beihilfe zum unerlaubten Aufenthalt ist,...

lesen