. .

Vernetzung praktizieren – BAMF-KOK-Fachseminar

 

Die Praxisfachtage, die gemeinsam von KOK und BAMF organisiert werden und bei denen sich Vertreter*innen der Fachberatungsstellen und Sonderbeauftragte für Opfer von Menschenhandel des BAMF treffen, sind inzwischen schon fast eine Tradition. In kooperativer und kollegialer Atmosphäre lernen sich die Teilnehmer*innen kennen, tauschen sich zu aktuellen Entwicklungen aus, arbeiten an konkreten Fallbeispielen und stoßen neue Kooperationen an. Solch ein Fachtag war auch für diesen Herbst geplant. Aufgrund der Pandemie bestand nun die Herausforderung, das bewährte Format in den virtuellen Raum zu verlegen.

Am 26.11.2020 fand daher schon das dritte Fachseminar statt – zum ersten Mal in einem virtuellen Format. Dabei waren 36 Teilnehmer*innen aus den Fachberatungsstellen, den Außenstellen und dem Referat 61A des BAMF sowie der KOK-Geschäftsstelle vertreten. Trotz der widrigen Umstände ist es – auch dank der Bereitschaft, Neues zu wagen und dank des Engagements der Teilnehmer*innen – gelungen, einen erfolgreichen Fachtag durchzuführen. Es wurde u.a. ein Best-Practice-Beispiel gelungener Kooperation vorgestellt, in Kleingruppen über Notwendigkeiten für eine gute Zusammenarbeit anhand eines Fallbeispiels gesprochen und über die Herausforderungen der Corona-Pandemie für die Arbeit der Beratungsstellen und der Sonderbeauftragten diskutiert.

Die Rückmeldungen der Teilnehmer*innen zeigen, dass der Mehrwert der Veranstaltung – nach wie vor – der Austausch untereinander bleibt. Ein wesentliches Ergebnis war der Wunsch nach regelmäßig stattfindenden Formaten für den vertrauensvollen Austausch. Diesbezüglich gab das Fachseminar einen Anstoß, regionale Vernetzungstreffen in den jeweiligen Bundesländern ab dem nächsten Jahr zu ermöglichen.

Bundesweiter Praxisfachtag des KOK e.V. in Kooperation mit dem BAMF zum Thema Menschenhandel

Am 13. November 2019 fand der zweite KOK-BAMF Praxisfachtag zum Thema Menschenhandel in der Außenstelle des BAMF in Berlin statt. Der Praxisfachtag brachte je 20 Vertreter*innen von spezialisierten Fachberatungsstellen für Betroffene von Menschenhandel und Sonderbeauftragte für Opfer von Menschenhandel aus den BAMF-Außenstellen zusammen. Er bot die Chance, sich auszutauschen, die gegenseitigen Aufgaben und Arbeitsweisen näher kennenzulernen, Schnittstellen zu identifizieren und Absprachen zu einer weiteren Zusammenarbeit auf regionaler Ebene zu treffen. Neben thematischen Inputs von Seiten des BAMF und des KOK, einer spezialisierten Fachberatungsstelle sowie eines Sonderbeauftragten für Opfer von Menschenhandel, die demonstrierten, wie gute Kooperation konkret aussehen kann, bot der Workshop ein Forum für den praxisnahen Austausch und die Einzelfälle basierte Arbeit in Arbeitsgruppen an Beispielen. Das Format ist ein bewährter und wichtiger Beitrag zur persönlichen Vernetzung und dem Verständnis für die jeweiligen Mandate und Handlungsmöglichkeiten.

Praxisfachtag des KOK mit ECPAT zum Thema "Information, Vernetzung und Sensibilisierung relevanter Akteur*innen in der Schutz- und Unterstützungsstruktur für (unbegleitete) minderjährige Geflüchtete, die von Menschenhandel betroffen oder gefährdet sind"

Der KOK organsierte gemeinsam mit ECPAT den Praxisfachtag „Information, Vernetzung und Sensibilisierung relevanter Akteur*innen in der Schutz- und Unterstützungsstruktur für (unbegleitete) minderjährige Geflüchtete, die von Menschenhandel betroffen oder gefährdet sind“ am 16.11.2016 in Berlin.

Eingeladen waren neben Mitarbeiter*innen der im KOK zusammengeschlossenen spezialisierten Fachberatungsstellen für Betroffene von Menschenhandel auch Mitarbeiter*innen der Jugendämter und Jugendhilfeeinrichtungen sowie der Beratungsstellen für (minderjährige) Geflüchtete und der Projekte für Jungen in der Prostitution.

Der Praxisfachtag brachte also Praktiker*innen unterschiedlicher Einrichtungen und Institutionen zusammen. Er bot die Chance, die gegenseitigen Aufgaben und Arbeitsweisen kennenzulernen, Schnittstellen zu identifizieren und erste Absprachen zu einer weiteren Zusammenarbeit auf regionaler Ebene zu treffen. Ziel war es desweiteren, dass Instrumente zur Identifizierung Betroffener von Menschenhandel kennengelernt und angewandt werden.

Der KOK wird gefördert vom

Der KOK unterstützt das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.
Nähere Informationen hierzu finden Sie unter
https://www.hilfetelefon.de

KOK informiert

Anlässlich des internationalen Frauentags am 8. März fordert der Bundesweite Koordinierungskreis gegen Menschenhandel – KOK e.V. wirksamere Unterstützung für Frauen*, die von Menschenhandel betroffen sind. Der KOK…

lesen

In einer kürzlich veröffentlichten Studie untersuchte PICUM verschiedene EU Richtlinien, Aktionspläne und Strategien, um die vorhandenen Rechte und Schutzmöglichkeiten für irreguläre Migrant*innen zu prüfen und…

lesen

Die AG Rechte von Frauen und LSBTI*, in der der KOK ständiges Mitglied ist, hat kürzlich ein gemeinsam erarbeitetes Perspektivenpapier zu den Lehren der Corona-Krise veröffentlicht

lesen