. .

Projekte für Geflüchtete

Alle Mitgliedsorganisationen des KOK, die Beratung für Betroffene von Menschenhandel anbieten, unterstützen auch Geflüchtete, die in ausbeuterischen Situationen Rat suchen. Allerdings besitzen einige der Mitgliedsorganisationen bundesweit spezielle Angebote und Projekte für Betroffene von Menschenhandel im Kontext von Flucht. Neben Sensibilisierung und Schulung von Mitarbeiter*innen in der Beratungs- und Unterstützungsstruktur für Geflüchtete, Ehrenamtlichen und weiteren Akteuren zum Thema Menschenhandel, steht die Information der Geflüchteten über ihre Rechte im Mittelpunkt der Maßnahmen.

Folgende Projekte und Maßnahmen der spezialisierten Fachberatungsstellen werden derzeit angeboten:

Die Fachberatungsstelle agisra Köln e. V. führt regelmäßig Schulungen für Fachkräfte u.a. zu traumasensibler Arbeit, und geschlechtsspezifischer Gewalt an Frauen, durch. Zudem bietet die Beratungsstelle verschiedene…

lesen

Ban Ying e.V. berät regelmäßig geflüchtete Frauen*, die von Menschenhandel betroffen sind. Außerdem führt Ban Ying Schulungen für Sozialarbeiter*innen in Geflüchtetenunterkünften in Berlin zum Thema Menschenhandel durch.…

lesen

Die Fachberatungsstelle contra unterstützt und berät geflüchtete Frauen, die von Menschenhandel betroffen sind. Seit einigen Jahren werden Vernetzungstreffen und Schulungen in Erstaufnahmeeinrichtungen und…

lesen

Die Fachberatungsstelle berät und begleitet geflüchtete Frauen im Asylverfahren, die Opfer von Menschenhandel geworden sind. Durch die Kooperation mit dem Fachdienst für Integration und Migration der Diakonie Mark-Ruhr…

lesen

Seit April 2016 führt die Dortmunder Mitternachtsmission das Projekt „Beratung und Unterstützung für von Gewalt betroffene traumatisierte Flüchtlingsfrauen“ durch. Die Beratung wird auch in der Muttersprache angeboten.…

lesen

Seit Januar 2018 bietet die Fach- und Beratungsstelle Nachtfalter in Essen Frauengruppen und Sprechstunden für geflüchtete Frauen aus Subsahara-Afrika an, speziell für Schwangere und Frauen mit Kindern. Zusätzlich bietet…

lesen

Die Fachberatungsstellen FreiJa Freiburg und Kehl führen regelmäßig seit dem Jahr 2017 Schulungen für Fachkräfte und ehrenamtliche Unterstützer*innen zur Identifizierung von Betroffenen von Menschenhandel im…

lesen

Seit 2016 führt FIM e.V. regelmäßig Schulungen zur Identifikation von Opfern von Menschenhandel und zu frauenspezifischen Fluchtgründen für Mitarbeiter*innen in Geflüchtetenunterkünften in Frankfurt und Hessen durch.…

lesen

Ziele des Projektes sind Beratung, Seelsorge und Glaubensbiographiearbeit mit geflüchteten Frauen.

Neben psychosozialer Beratung werden seelsorgerliche Elemente entwickelt und eingesetzt. Interessierte Frauen können an…

lesen

Seit 2014 gestaltet das Zentrum monatlich ein Gruppenangebot zum Empowerment von westafrikanischen Flüchtlingsfrauen. Das Projekt "African Women Group" richtet sich an Frauen im Asylverfahren in Stuttgart und Region aus…

lesen

Beratung, Information, Gruppenangebote, Empowerment und Öffentlichkeitsarbeit sind Bestandteile des Projektes.

Die Zielgruppe sind Betroffene von Menschenhandel im Asylsystem sowie Frauen mit frauenspezifischen…

lesen

Das Projekt bietet arbeitsrechtliche Beratung und Unterstützung bei der Durchsetzung von (vorenthaltenen) Rechten in Bezug auf Arbeit für Geflüchtete an.

Ziele des Projekts sind:

  • Beratung für Geflüchtete und…
lesen

Das Fraueninformationszentrum FIZ in Stuttgart führt das Projekt "Muliplikatorinnen-Peer Support-Projekt (MPS)" durch. Westafrikanische und geflüchtete Frauen, die von Menschenhandel betroffen waren, sollen zu…

lesen

Zwei FIZ Beraterinnen schulen und coachen Sozialarbeiter*innen in Flüchtlingsunterkünften der Caritas zum Umgang mit Gewaltsituationen (häusliche Gewalt, Partnergewalt, sexualisierte Gewalt, Stalking): Wie können…

lesen

Die Fachstelle für Opfer von Frauenhandel der Frauenberatungsstelle Düsseldorf unterstützt geflüchtete Frauen, die Menschenhandel/Zwangsprostitution erleiden mussten. Diese Frauen werden beraten und nach Bedarf auch…

lesen

Der KOK wird gefördert vom

Der KOK unterstützt das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.
Nähere Informationen hierzu finden Sie unter
https://www.hilfetelefon.de

KOK informiert

Am 30.07.2020 - dem Welttag gegen Menschenhandel - wurde das neue Buch des KOK veröffentlicht

lesen

Anlässlich des heutigen Welttages gegen Menschenhandel wurde KOK Geschäftsführerin von der ARD - Tagesschau 24 zur Situation von Menschenhandel in Deutschland interviewt.

lesen

Heute, am 30.07.2020, dem Welttag gegen Menschenhandel spricht unsere Vorstandsfrau Andrea Hitzke in einem neuen Podcast über den Zusammenhang von Menschenhandel und Flucht, anlässlich des Welttages gegen Menschenhandel

lesen