. .

Flucht & Menschenhandel

Das Projekt „Flucht & Menschenhandel - Prävention, Sensibilisierung und Schutz“ des KOK wird weiter bis Ende 2021 finanziert!

Seit Mai 2016 führt der KOK das Projekt "Flucht & Menschenhandel" durch, das über die Diakonie Deutschland e.V. von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration gefördert wird.

Ziele des Projekts für 2020-2021 sind: 

  • Begleitung und Unterstützung der Projekte der Mitgliedsorganisationen speziell für Geflüchtete
  • Sensibilisierung von verschiedenen Akteuren zum Phänomen Menschenhandel im Kontext von Flucht
  • Verbesserung der Identifizierung von Betroffenen von Menschenhandel im Kontext von Flucht
  • Schutz von Betroffenen von Menschenhandel in Unterkünften für Geflüchtete

Selbstverständlich wird weiterhin regelmäßig der Projektnewsletter erscheinen.

Für Rückfragen und Anmerkungen wenden Sie sich bitte an .

Der KOK wird gefördert vom

Der KOK unterstützt das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.
Nähere Informationen hierzu finden Sie unter
https://www.hilfetelefon.de

KOK informiert

Am 18.10.2020, dem europäischen Tag gegen Menschenhandel findet ein virtuelles Expert*innen Gespräch mit KOK - Geschäftsführerin Sophia Wirsching statt.

lesen

Mit Urteil vom 30.04.2020 hebt das BSG eine Entscheidung des LSG auf, mit der Grundsicherungsleistungen unter Verweis auf angesparte OEG-Leistungen abgelehnt wurden. Im Bereich des Bundesversorgungsgesetzes seien…

lesen

In einer herausragenden Entscheidung vom 05.08.2020 spricht das LSG einer bulgarischen Sexarbeiterin im einstweiligen Rechtsschutz wegen der Fortwirkung des Selbständigenstatus bei unfreiwilligem Arbeitsverlust…

lesen