. .

Flucht & Menschenhandel

Das Projekt „Flucht & Menschenhandel - Prävention, Sensibilisierung und Schutz“ des KOK wird weiter bis Ende 2021 finanziert!

Seit Mai 2016 führt der KOK das Projekt "Flucht & Menschenhandel" durch, das über die Diakonie Deutschland e.V. von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration gefördert wird.

Ziele des Projekts für 2020-2021 sind: 

  • Begleitung und Unterstützung der Projekte der Mitgliedsorganisationen speziell für Geflüchtete
  • Sensibilisierung von verschiedenen Akteuren zum Phänomen Menschenhandel im Kontext von Flucht
  • Verbesserung der Identifizierung von Betroffenen von Menschenhandel im Kontext von Flucht
  • Schutz von Betroffenen von Menschenhandel in Unterkünften für Geflüchtete

Selbstverständlich wird weiterhin regelmäßig der Projektnewsletter erscheinen.

Für Rückfragen und Anmerkungen wenden Sie sich bitte an .

Der KOK wird gefördert vom

Der KOK unterstützt das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.
Nähere Informationen hierzu finden Sie unter
https://www.hilfetelefon.de

KOK informiert

Nach dem 1. Treffen der EU-Innenminister*innen gibt es immer noch keine Fortschritte zu gemeinsamen Strategien für die Seenotrettung. Die Situation für Geflüchtete im Mittelmeer bleibt dramatisch.

lesen

Neue Entwicklungen in der Fleischindustrie und Paketbranche werden in einem neuen Bericht der Servicestelle analysiert.

lesen

Deutschland wird sechs Monate lang die EU-Ratspräsidentschaft inne haben. Was soll diese Zeit auszeichnen und welche Ziele können erreicht werden?

 

lesen