Aktuelles im KOK

COVID-19 und Arbeitsausbeutung - Untersuchung zur Auswirkung der Pandemie auf Arbeitsbedingungen und Ausbeutungsverhältnisse

Am 10. Juni 2021 veröffentliche die Minority Rights Group International (MRG) eine Untersuchung des Modern Slavery and Human Rights Policy and Evidence Centre (Modern Slavery PEC) mit dem Titel «Good practice in protecting people from modern slavery during the Covid-19 pandemic».

Die Pandemie hat starke Auswirkungen auf Menschen, die Formen der Ausbeutung erleben, die unter den Oberbegriff der modernen Sklaverei fallen. Die Untersuchung konzentrierte sich auf zwei Aspekte dieser Auswirkungen: erstens auf Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbeutung, einschließlich dem Schutz und der Unterstützung für Menschen, die von dieser betroffen sind, und zweitens darauf, wie die Pandemie Menschen aufgrund von Arbeitslosigkeit anfälliger für ausbeuterische Praktiken gemacht hat.

Dieses Projekt liefert eine globale Bewertung der wichtigsten Auswirkungen von Covid-19 auf die Ausbeutung von Arbeitskraft und identifiziert gute Praktiken zum Schutz der Betroffenen, die darauf abzielen, die negativen Auswirkungen der Pandemie auf Arbeitsausbeutung und Arbeitslosigkeit abzumildern und legt Leitprinzipien für Notsituationen wie Pandemien fest.

Gefördert vom
KOK ist Mitglied bei

Kontakt

KOK - Bundesweiter Koordinierungskreis gegen Menschenhandel e.V.
Lützowstr.102-104
Hof 1, Aufgang A
10785 Berlin