. .

Aktuelles im KOK

UNODC stellt Toolkit für Praktiker*innen vor

In einer neu veröffentlichten Publikation stellt UNODC neue Ansätze für die Einbeziehung der Menschenrechte und der Gleichstellung der Geschlechter in die strafrechtlichen Maßnahmen gegen Menschenhandel und Schleusung von Migrant*innen vor

Im Rahmen der Globalen Aktion gegen den Menschenhandel und die Schleusung von Migrant*innen (GLO.ACT) hat das Büro der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC) ein neues Toolkit veröffentlicht. Es umfasst eine Vielzahl von Werkzeugen, die Praktiker*innen dabei unterstützen können, Menschenrechts- und Gleichstellungsansätze in ihre Arbeit mit Betroffenen von Menschenhandel und Migrant*innen zu integrieren. Dabei werden unter anderem Vulnerabilitäten, Lieferketten und Herausforderungen in der Präventionsarbeit angesprochen. Mit den verschiedenen Bausteine ist das Toolkit so ausgelegt, dass es die spezifischen Phasen menschenrechtsbasierter Arbeit mit praktischen und theoretischen Ansätzen begleitet.

Die Veröffentlichung des Toolkits ist in englischer Sprache verfügbar.

« Zurück zur vorherigen Seite

Der KOK wird gefördert vom

Der KOK unterstützt das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.
Nähere Informationen hierzu finden Sie unter
https://www.hilfetelefon.de

„Menschenhandel in Deutschland – eine Bestandsaufnahme aus Sicht der Praxis“

Link zum gleichnamigen Buch

„Menschenhandeln"
Ein Animationsfilm über die Arbeit des KOK, dieser Film ist Bestandteil der Ausstellung des KOK.