Aktuelles im KOK

Bundesgerichtshof gibt Rechtsprechung zur Berücksichtigung der wirtschaftlichen Verhältnisse der Tatbeteiligten bei der Entschädigungsbemessung teilweise auf

In Abkehr von früherer Rechtsprechung erklärt der 3. Strafsenat in einem Beschluss vom 5. März 2015, die wirtschaftlichen Verhältnisse des oder der Geschädigten müssten bei der Bemessung des Schmerzensgelds unberücksichtigt bleiben.

Gefördert vom
KOK ist Mitglied bei

Kontakt

KOK - Bundesweiter Koordinierungskreis gegen Menschenhandel e.V.
Lützowstr.102-104
Hof 1, Aufgang A
10785 Berlin

Tel.: 030 / 263 911 76
E-Mail: info@kok-buero.de