Aktuelles im KOK

Entscheidung des BGH zur Sittenwidrigkeit des Rechtsgeschäfts zwischen Prostituierten und Freiern in Datenbank eingestellt

Überraschend erklärt der 3. Strafsenat mit Beschluss vom 21.07.2015 das Rechtsgeschäft zwischen Freiern und Prostituierten für sittenwidrig und damit nichtig. Das Prostitutionsgesetz schreibe nur für den Fall der bereits vollzogenen Dienstleistung einen wirksamen Anspruch der Prostituierten vor.

Gefördert vom
KOK ist Mitglied bei

Kontakt

KOK - Bundesweiter Koordinierungskreis gegen Menschenhandel e.V.
Lützowstr.102-104
Hof 1, Aufgang A
10785 Berlin

Tel.: 030 / 263 911 76
E-Mail: info@kok-buero.de