Aktuelles im KOK

Entscheidung des LG Kleve in Verfahren um sog. `Chinabordelle´ in die Datenbank eingestellt

Das LG Kleve verurteilte im Februar 2017 fünf Bordellbetreiber*innen, die im großen Stil Chinesinnen zur Prostitution nach Deutschland geholt und keinerlei Steuern etc. gezahlt hatten, wegen Einschleusens von Ausländern, Vorenthaltens von Arbeitsentgelt und Steuerhinterziehung zu mehrjährigen Haftstrafen und setzt sich auch mit der Frage der selbständigen oder abhängigen Beschäftigung Prostituierter auseinander

Gefördert vom
KOK ist Mitglied bei

Kontakt

KOK - Bundesweiter Koordinierungskreis gegen Menschenhandel e.V.
Lützowstr.102-104
Hof 1, Aufgang A
10785 Berlin

Tel.: 030 / 263 911 76
E-Mail: info@kok-buero.de