Aktuelles im KOK

Entscheidung des Verwaltungsgerichts Braunschweig zur Unzulässigkeit der Abschiebung des Ehemannes einer Schwangeren in die Datenbank eingestellt

Mit Beschluss vom 16.10.2018 ordnet das Gericht die aufschiebende Wirkung der Klage des Mannes an und stellt fest, dass dieAbschiebung der schwangeren Frau ohne Garantiezusage der italienischen Behörden wegen geringer adäquater Unterbringungskapazitäten unzulässig sei und eine Abschiebung des Ehemanns alleine gegen das Grundrecht auf Achtung des Familienlebens verstoße

Gefördert vom
KOK ist Mitglied bei

Kontakt

KOK - Bundesweiter Koordinierungskreis gegen Menschenhandel e.V.
Lützowstr.102-104
Hof 1, Aufgang A
10785 Berlin

Tel.: 030 / 263 911 76
E-Mail: info@kok-buero.de