Aktuelles im KOK

GATTW Anti-Trafficking Review mit dem Fokus Menschenhändler*innen

Cover Anti-Trafficking Review No. 18 Special Issue - Traffickers

Analysen und Strategien zum Thema Menschenhandel nehmen zunehmend Betroffene in den Blick, da diese eine wesentliche Rolle bei der Bekämpfung des Menschenhandels spielen. Doch auch Täter*innen und bestehende Strukturen müssen untersucht und verstanden werden, um effiziente Präventionsmaßnahmen zu etablieren.

Die Global Alliance Against Traffic in Women (GAATW) hat eine Sonderausgabe der anti trafficking review zum Thema „Menschenhändler“ veröffentlicht. In verschiedenen Artikeln werden Merkmale, Motivationen und Modus Operandi von Menschenhändler*innen, ihre Beziehungen zu den Betroffenen und ihre Behandlung durch das Strafrechtssystem beleuchtet.

Es wird aufgezeigt, dass viele des Menschenhandels Verurteilte keine Mitglieder organisierter krimineller Strukturen sind, sondern ähnlich wie viele Betroffene, aus prekären sozioökonomischen Verhältnissen mit Diskriminierungserfahrungen kommen. Die Bekämpfung der Ursachen des Menschenhandels, wie Diskriminierung, Ungleichheit, Exklusion und begrenzte Chancen auf Bildung und angemessene Arbeitsplätze könne demzufolge sowohl verhindern, dass Menschen Opfer von Menschenhandel werden, als auch, dass sie zu Täter*innen werden.

Gefördert vom
Logo BMFSFJ
KOK ist Mitglied bei

Kontakt

KOK - Bundesweiter Koordinierungskreis gegen Menschenhandel e.V.
Lützowstr.102-104
Hof 1, Aufgang A
10785 Berlin

Tel.: 030 / 263 911 76
E-Mail: info@kok-buero.de

KOK auf X