Aktuelles im KOK

ILO-Schätzungen zu Zwangsarbeit veröffentlicht

Der neue Bericht zur Ökonomie der Zwangsarbeit der Internationalen Arbeitsorganisation ILO veröffentlicht Zahlen zur Situation der Zwangsarbeit weltweit. Den Schätzungen zufolge befinden sich weltweit rund 21 Millionen Menschen in Zwangsverhältnissen. Der Bericht regte die Diskussion darüber an, ob das seit 1930 geltende Übereinkommen der ILO über Zwangs- und Pflichtarbeit wirksam sei. Die am 28. Mai in Genf begonnene Generalversammlung der ILO soll sich mit der Erstellung eines Erweiterungsprotokolls befassen.

Einen Anfang zu solch einem Erweiterungsprotokoll zur Konvention von 1930 liefert die Vorlage der März-Sitzung der Internationalen Arbeitskonferenz. Erste Vorschläge können dem Bericht IV(2B) entnommen werden. Bericht IV(2A) enthält einen Fragebogen, der im Hinblick auf die Ausarbeitung eines Protokolls und/oder einer Empfehlung abgefasst wurde. Der Bericht wurde an die Regierungen der Mitgliedstaaten der ILO versandt und enthält deren jeweilige Antworten.

Gefördert vom
KOK ist Mitglied bei

Kontakt

KOK - Bundesweiter Koordinierungskreis gegen Menschenhandel e.V.
Lützowstr.102-104
Hof 1, Aufgang A
10785 Berlin

Tel.: 030 / 263 911 76
E-Mail: info@kok-buero.de