Aktuelles im KOK

Kernforderungen des KOK an Koalitionsverhandlungen

Angesicht der bevorstehenden Koalitionsverhandlungen der neuen Bundesregierung veröffentlicht der KOK e.V. drei zentrale Forderungen:

- Einheitliche Regelungen für die Existenz­sicher­ung der Menschenhandels­ betroffenen schaffen und ihnen einen Aufenthaltstitel sichern

- Aktionsplan zur Bekämpfung des Menschenhandels und der Stärkung der Rechte von Betroffenen erstellen

- Die EU-Richtlinie 2011/36 zur Verhütung und Bekämpfung des Menschen­handels und zum Schutz seiner Opfer umsetzen: Opferrechte stärken und Straftatbestände §§ 232, 233 StGB novellieren

Der KOK e.V. appelliert an die neue Bundesregierung, im neuen Regierungsprogramm das Thema Menschenhandel explizit zu berücksichtigen.

Die ausführlichen Forderungen finden Sie hier.

Gefördert vom
KOK ist Mitglied bei

Kontakt

KOK - Bundesweiter Koordinierungskreis gegen Menschenhandel e.V.
Lützowstr.102-104
Hof 1, Aufgang A
10785 Berlin

Tel.: 030 / 263 911 76
E-Mail: info@kok-buero.de