Aktuelles im KOK

KOK e.V. unterstützt Kampagne "Schwere wege leicht machen!" - Unterschriftenaktion verlängert bis zum 31. Januar 2014

Am 08. März 2013, dem Internationalen Frauentag, haben die autonomen und verbandlichen Frauenhäuser gemeinsam mit den Vernetzungsstellen Frauenhauskoordinierung e.V. (FHK) und Zentrale Informationsstelle Autonome Frauenhäuser (ZIF) die Kampagne „Schwere Wege leicht machen!“ gestartet. Ziel der Kampagne ist es, eine unbürokratische, bedarfsgerechte und verlässliche Finanzierung sowie eine angemessene räumliche und personelle Ausstattung aller Frauenhäuser durchzusetzen. Bis November 2013 soll mit verschiedenen Aktionen auf die finanzielle Notlage der Einrichtungen aufmerksam gemacht und VertreterInnen aus Politik und Öffentlichkeit für die Bedarfe der Frauenhäuser sensibilisiert werden. Die InitiatorInnen der Kampagne fordern alle Interessierten zur Unterstützung auf und stellen hierfür Materialien wie Flyer, Postkarten, Plakate und Unterschriftenlisten zur Verfügung. Die ausgefüllten Unterschriftenlisten können bis zum 31. Januar 2014 an die FHK oder ZIF geschickt werden.

Der KOK e.V. unterstützt die Kampagne "Schwere wege leicht machen!", da auch von Menschenhandel betroffenen Frauen die Zugänge zum Unterstützungssystem erleichtert werden müssen .

Weitere Informationen zu den Hintergründen, Forderungen und Aktionen der Kampagne finden Sie auf der Website www.schwerewegeleichtmachen.de.

Gefördert vom
KOK ist Mitglied bei

Kontakt

KOK - Bundesweiter Koordinierungskreis gegen Menschenhandel e.V.
Lützowstr.102-104
Hof 1, Aufgang A
10785 Berlin

Tel.: 030 / 263 911 76
E-Mail: info@kok-buero.de