Aktuelles im KOK

KOK-Positionierung zum medialen Umgang mit dem Thema Menschenhandel im Jahr 2013

Inwieweit Personen, die dem Menschenhandel zum Opfer gefallen sind, von der Gesellschaft und den Behörden Respekt und Achtung entgegengebracht wird, hängt nicht unerheblich davon ab, wie Presse und Medien über das Thema berichten. Menschenhandel und Ausbeutung stellten lange Zeit keine Themen dar, die bei der Presse auf großes Interesse stießen...

Der KOK e.V. appelliert an alle Journalist_innen, sich ethischen Standards zu verpflichten, und ist gerne bereit, eine verantwortungsvolle Berichterstattung fachlich zu unterstützen.

Gefördert vom
KOK ist Mitglied bei

Kontakt

KOK - Bundesweiter Koordinierungskreis gegen Menschenhandel e.V.
Lützowstr.102-104
Hof 1, Aufgang A
10785 Berlin

Tel.: 030 / 263 911 76
E-Mail: info@kok-buero.de