Aktuelles im KOK

KOK-Projektnewsletter "Flucht und Menschenhandel" V/2022

Der fünfte Projektnewsletter 2022 informiert über nationale und internationale Neuigkeiten, beispielsweise die Antworten der Bundesregierung zu kleinen Anfragen mit Bezug zu Menschenhandel und die steigende Anzahl von Geflüchteten weltweit. Außerdem werden zwei Entscheidungen zur Unzulässigkeit von Dublin-Überstellungen erläutert. Des Weiteren werden Neuigkeiten aus dem KOK und seiner Mitgliedsorganisationen vorgestellt. Wie immer weisen wir auf interessante Veröffentlichungen und Termine hin.

Neuigkeiten

  • Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Linken – Bekämpfung von Menschenhandel in Deutschland
  • Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der CDU/CSU – Kriegsflüchtlinge schützen
  • Mehr als 100 Millionen Geflüchtete weltweit
  • Ausrichtung und Unterstützung von Frontex

Rechtliche Entwicklungen

  • Anspruch von Ukraine Geflüchteten auf SGB II- und SGB XII- Leistungen

Urteile

  • Zwei positive Entscheidungen zur Unzulässigkeit von Dublin-Überstellungen (Italien/Spanien)

Neues aus dem KOK

  • Bericht der deutschen Zivilgesellschaft für das International Migration Review Forum (IMRF)
  • Forderung nach gesicherter Gesundheitsversorgung aller Geflüchteten in Deutschland

Neues aus den KOK-Mitgliedsorganisationen

  • Mobiles FIZ Team informiert geflüchtete Frauen aus der Ukraine und sensibilisiert Haupt- und Ehrenamtliche
  • Projekt „Profilaktyka“ startet bei der Mitternachtsmission Heilbronn.
  • JADWIGA entwickelt Sicherheitsinformationen für Frauen aus der Ukraine

Veröffentlichungen

  • Evaluierung der Risiken und Lücken bei Bekämpfung des Menschenhandels im Kontext des Ukraine Kriegs durch LSI
  • Beratungsnetzwerk Gute Arbeit veröffentlicht Prüfsteine für Gute Arbeit für Geflüchtete aus der Ukraine 
  • Jahresgutachten SVR fordert bessere Bedingungen für live-ins
  • GRETA veröffentlicht Leitfaden zum Umgang mit Risiken des Menschenhandels im Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine 
  • IOM Bericht zu SDGs fordert bessere Datenlage hinsichtlich Menschenhandel
  • Rechte und Unterstützung für ukrainische Flüchtlinge in den Aufnahmeländern
  • PICUM Bericht zur Unterstützung von irregulären Jugendlichen und jungen Erwachsenen
  • ILO Kompendium über die Rechte von Migrant*innen ohne Papiere
  • Leitfaden zum Umgang personenbezogener Daten für Polizei und Arbeitsbehörden
  • Positionspapier von Jumen zum Familiennachzug zu subsidiär Schutzberechtigten
  • Grundrechte-Report 2022 veröffentlicht

Termine

  • 3-tägige Fortbildung Professionelle Opferhilfe
  • FIZ: Fachtag Zwangsheirat wirksam bekämpfen
  • Webinar: Preventing exploitation and ensuring decent work for refugees from Ukraine
  • BBMeZ Fachtag: Menschenhandel zum Zweck der sozialen Ausbeutung hat viele Gesichter
Gefördert vom
Logo BMFSFJ
KOK ist Mitglied bei

Kontakt

KOK - Bundesweiter Koordinierungskreis gegen Menschenhandel e.V.
Lützowstr.102-104
Hof 1, Aufgang A
10785 Berlin

Tel.: 030 / 263 911 76
E-Mail: info@kok-buero.de

KOK auf X