Aktuelles im KOK

Neues Urteil auf KOK-Rechtsprechungsdatenbank

Auf der KOK-Rechtsprechungsdatenbank ist ein neues Urteil zu einem Verfahren wegen Menschenhandels zur sexuellen Ausbeutung eingestellt. Es behandelt den Fall einer 20-jährigen Bulgarin, die im Dezember 2012 unter falschen Versprechungen nach Deutschland gebracht und zur Prostitution gezwungen worden war. Das Amtsgericht Kassel verurteilte die zwei Angeklagten zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten und sprach der Betroffenen im Adhäsionsverfahren 19.300,- Euro Entschädigung zu. Bedenklich an dem Urteil scheint insbesondere, dass das Gericht dem Interesse der Nebenklägerin an einer möglichst hohen Bestrafung der Täter sowie eigener Entschädigung offensichtlich negativen Einfluss auf deren Glaubwürdigkeit einräumt.

Gefördert vom
KOK ist Mitglied bei

Kontakt

KOK - Bundesweiter Koordinierungskreis gegen Menschenhandel e.V.
Lützowstr.102-104
Hof 1, Aufgang A
10785 Berlin

Tel.: 030 / 263 911 76
E-Mail: info@kok-buero.de