Aktuelles im KOK

"Opferrechte stärken!": Abschlussbericht des Projekts mit positiver Bilanz

Der KOK führte im Zeitraum August 2012 bis Januar 2013 das praxisbasierte Projekt "Opferrechte stärken! Leistungen nach dem Opferentschädigungsgesetz und der gesetzlichen Unfallversicherung für Betroffene des Menschenhandels" durch. Im Rahmen dessen nahmen bundesweit insgesamt 22 RechtsanwältInnen und 22 Fachberatungsstellen für Betroffene von Menschenhandel teil. Nun liegt der Abschlussbericht des Projektes vor.

Das Projekt kann eine positive Bilanz verzeichnen: Es wurden 20 Anträge nach dem Opferentschädigungsgesetz gestellt, weitere 25 Anträge sind in der Vorbereitung. Es wurden außerdem 2 Anträge an die gesetzliche Unfallversicherung gestellt, weitere 3 sind zurzeit in Vorbereitung. Weitere Details zu diesen Fällen entnehmen Sie bitte dem Bericht.
Der Abschlussbericht ist in 2 Teile gegliedert: Im ersten Teil befinden sich die Projektbeschreibung sowie die statistische Auswertung und inhaltliche Analyse des Projekts. Der zweite Teil ist ein Serviceteil, in dem Adressen, Zuständigkeiten und Informationsmaterialien zusammengestellt wurden.

Gefördert vom
KOK ist Mitglied bei

Kontakt

KOK - Bundesweiter Koordinierungskreis gegen Menschenhandel e.V.
Lützowstr.102-104
Hof 1, Aufgang A
10785 Berlin

Tel.: 030 / 263 911 76
E-Mail: info@kok-buero.de