Aktuelles im KOK

Poster-Projekt zu den Zukunftsvorstellungen von Betroffenen von Menschenhandel

Kobra, die zentrale Koordinierungs- und Beratungsstelle für Opfer von Menschenhandel in Hannover, hat ein Projekt zu den Zukunftsvorstellungen von Betroffenen von Menschenhandel realisiert. Dazu wurden Poster entworfen, die zwölf betroffene Frauen porträtieren. Das Foto der Frauen wurde durch ein weiteres Bild, das den jeweiligen Berufswunsch der Frauen darstellt, anonymisiert. Das Projekt soll Frauen darin ermutigen, ihre Zukunftsvorstellungen und Berufswünsche zu formulieren und zu verfolgen sowie die Öffentlichkeit für die Thematik sensibilisieren. Die entstandenen Plakate sind derzeit in den Räumlichkeiten der Fachberatungsstelle ausgestellt und können entliehen werden.

Gefördert vom
KOK ist Mitglied bei

Kontakt

KOK - Bundesweiter Koordinierungskreis gegen Menschenhandel e.V.
Lützowstr.102-104
Hof 1, Aufgang A
10785 Berlin

Tel.: 030 / 263 911 76
E-Mail: info@kok-buero.de