Aktuelles im KOK

Sendung zum Thema Menschenhandel beim rbb-Kulturradio

Am 21. Juli 2015 strahlte das rbb-Kulturradio in der Sendung „Kultur am Mittag“ einen Beitrag zu Arbeitsausbeutung und Menschenhandel aus. Unter dem Titel „Lässt sich Sklaverei verhindern?“ sprach Moderator Frank Rawel mit Ruxandra Empen vom unsichtbar-Bündnis gegen Menschenhandel und Naile Tanis, Geschäftsführerin des KOK. Sie klärten darüber auf, wie die rechtliche Situation zu Menschenhandel in Deutschland aussieht und welche Formen des Menschenhandels es gibt.  Zur Sendung geht es hier.  

Gefördert vom
KOK ist Mitglied bei

Kontakt

KOK - Bundesweiter Koordinierungskreis gegen Menschenhandel e.V.
Lützowstr.102-104
Hof 1, Aufgang A
10785 Berlin

Tel.: 030 / 263 911 76
E-Mail: info@kok-buero.de