Aktuelles im KOK

Zwei bemerkenswerte Entscheidungen des VG Berlin zur Flüchtlingsanerkennung von Frauen aus Guinea in die Datenbank eingestellt

Shutterstock.com/#681265648/R.Classen

Die 31. Kammer des VG Berlin spricht in ihrer Entscheidung vom 17.08.2022 einer Guineerin, die als Minderjährige von Militärangehörigen verschleppt, tagelang vergewaltigt und dann in die Zwangsprostitution verkauft worden war, die Flüchtlingsanerkennung zu. Umfassend führt das VG dabei aus, dass auch die gesamte weibliche Bevölkerung eines Staates eine asylrelevante soziale Gruppe darstellen kann.

In seiner Entscheidung vom 16.11.2022 erkennt dieselbe Kammer des VG einer von Zwangsverheiratung betroffenen Guineerin die Flüchtlingsanerkennung zu.

Gefördert vom
Logo BMFSFJ
KOK ist Mitglied bei

Kontakt

KOK - Bundesweiter Koordinierungskreis gegen Menschenhandel e.V.
Lützowstr.102-104
Hof 1, Aufgang A
10785 Berlin

Tel.: 030 / 263 911 76
E-Mail: info@kok-buero.de

KOK auf X