Aktuelles im KOK

Zwei Entscheidungen zu einem Menschenhandelsverfahren in die Datenbank eingestellt

Das Landgericht Düsseldorf verurteilte am 17.11.2016 zwei Männer, die über Jahre Frauen nach der sogenannter `Loverboy-Methode´ und einem perfiden System von Drohung, psychischer und physischer Gewalt und Verschuldung in die Prostitution gezwungen haben, mit umfangreichem Urteil zu Freiheitsstrafen von 10 und acht Jahren.  

Das Sozialgericht Düsseldorf spricht mit Entscheidung vom 26.01.2017 einer der Betroffenen einen Anspruch auf Übernahme der Kosten zur Entfernung eines durch die Täter veranlassten Tattoos zu.

Gefördert vom
KOK ist Mitglied bei

Kontakt

KOK - Bundesweiter Koordinierungskreis gegen Menschenhandel e.V.
Lützowstr.102-104
Hof 1, Aufgang A
10785 Berlin

Tel.: 030 / 263 911 76
E-Mail: info@kok-buero.de